Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Donnerstag, 25. November 2021
DER AKTIONÄR 48-2021: q.beyond: Lösungen des IT-Dienstleisters des Mittelstands werden gut angenommen
Mittwoch, 24. November 2021
BÖRSE ONLINE 47-2021: USU Software: Business-Service-Management-Spezialist verzeichnet Gewinndynamik
Freitag, 12. November 2021
EURO am SONNTAG 45-2021: Teamviewer: Highflyer von 2020 nach dem Kurssturz moderat mit 22er-KGV bewertet
Mittwoch, 27. Oktober 2021
BÖRSE ONLINE 43-2021: Home24: Online-Möbelhändler ist im Peergroup-Vergleich günstig bewertet
Samstag, 02. Oktober 2021
EURO am SONNTAG 39-2021: Airbus: Europas Flugzeugbauer hat ein Orderbuch mit fast 7.000 Jets inzwischen
Donnerstag, 30. September 2021
DER AKTIONÄR 40-2021: Encavis: Solar- und Windparkbetreiber ein Gewinner vom Mitregieren der Grünen
Mittwoch, 22. September 2021
BÖRSE ONLINE 38-2021: Verbio: Biokraftstoffproduzent treibt Stroh zu Biomethan in Indien weiter voran
Mittwoch, 15. September 2021
BÖRSE ONLINE 37-2021: Puma: Sport-Lifestyle-Konzern hat starke Wachstumszahlen in H1 vorgelegt
Donnerstag, 09. September 2021
DER AKTIONÄR 37-2021: BioNTech: Mainzer Biotech hat jetzt genügend Cash für weitere Forschungsstudien
Mittwoch, 08. September 2021
BÖRSE ONLINE 36-2021: Qiagen: Diagnostikspezialisten spürt weiter hohe Nachfragen nach Text-Equipment
Donnerstag, 02. September 2021
DER AKTIONÄR 36-2021: Deutz: Motorenbauer hat sich auf Zeit nach klassischen Dieselmotoren eingestellt
Donnerstag, 19. August 2021
DER AKTIONÄR 34-2021: SLM Solutions: Metalldruck wandelt Produktionsprozess vieler Konzerne komplett
Mittwoch, 11. August 2021
BÖRSE ONLINE 32-2021: Pfeiffer Vacuum: Renditeperle auf dem Weg zurück zur alten Margenstärke
Mittwoch, 20. Oktober 2021

Süss MicroTec: Investitionsboom in der Chip-Branche schlägt voll durch auf das Orderbuch des Übernahmekandidaten

Analyst: BÖRSE ONLINE 42-2021
Ganz vereinfacht ausgedrückt handelt es sich bei Süss MicroTec (WKN: A1K023) um einen Zulieferer für die Halbleiterindustrie. Spezialisiert hat sich die Gesellschaft in diesem Bereich auf die Entwicklung und Fertigung von Prozesslösungen für Mikrostrukturanwendungen. Dabei deckt das Unternehmen laut eigener Aussage alle "Arbeitsschritte der Waferbearbeitung von der Belackung, Aushärtung und Entwicklung über die Justage bis hin zum Bonden der Wafer". Einen weiteren wichtigen Geschäftsbereich bilden "hochspezialisierte Zusatzausrüstungen wie Fotomasken, Lithografie-Tools für das Nanoimprinting und optische Linsen". Zur Anwendung kommen die Prozesslösungen des Unternehmens z. B. bei der Herstellung von Speicherchips, Kameras für Mobiltelefone oder Reifendrucksensoren. Aktuell weist die Gesellschaft mit Sitz in Garching b. München eine Marktkapitalisierung von rund 403 Mio. Euro auf.

Am 5. Oktober meldete Süss MicroTec vorläufige Zahlen für das 3. Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2021. Beim Auftragseingang verbuchte man im Jahresvergleich einen Anstieg um 129 % von 44,1 auf 101 Mio. Euro. Der Umsatz zog um rund 16 % von 60,6 auf 70,0 Mio. Euro an. Nach neun Monaten erhöhte sich der Umsatz um rund 8 % von 173,9 auf 188,0 Mio. Euro.

Der Mangel an Halbleitern, der sich inzwischen in vielen Industrien zeige, führe laut BÖRSE ONLINE zu einem Investitionsboom in der Branche. Von diesem Ausbau der Kapazitäten profitiere insbesondere der deutsche Anlagenbauer der Branche Süss Microtec. Süss Microtec habe sich als Anbieter von Maschinen etabliert, die in verschiedensten Produktionsstufen zum Einsatz kommen. Wie gefragt dieses Know-how derzeit sei, spiegle sich im Auftragseingang für das 3. Quartal. Der Anlagenbauer habe mit 101 Mio. Euro im jüngsten Quartal einen Anstieg bei den Orders um 40 % im Vergleich zum 2. Quartal 2021 verzeichnet und im Vergleich mit dem Vorjahresquartal mehr als doppelt so hohe Aufträge erhalten. Daraufhin habe die Konzernleitung die Jahresprognose für 2021 bestätigt. Man gehe weiterhin von einem zweistelligen Anstieg beim Umsatz und einer Gewinnmarge zwischen 9 und 11 % aus. Mittelfristig gehe Süss Microtec davon aus, den Konzernumsatz auf 400 Mio. Euro steigern und eine Marge von mindestens 15 % realisieren zu können. Damit könne Süss Microtec dann den Ertrag im Vergleich zum Geschäftsjahr 2021 ungefähr verdoppeln. Allerdings dürfe auch fraglich sein, ob Süss Microtec dieses Ziel eigenständig erreiche, denn in der Branche gebe es derzeit eine Konsolidierungswelle. Als gut aufgestelltes Unternehmen sei Süss Microtec definitiv ein heißer Übernahmekandidat. BÖRSE ONLINE rät mit einem Kursziel von 35 Euro zum Kauf (66 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von Süss MicroTec hatte in den letzten 18 Monaten eine starke Rally von rund 6 auf knapp 30 Euro hinlegen können. Aktuell läuft die erste größere Korrektur dieser Bewegung. Solang die Aktie die 20-Euro-Marke behaupten kann, könnte die Aufwärtsbewegung zeitnah wieder aufgenommen werden.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.