Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Donnerstag, 02. Juni 2022
DER AKTIONÄR 23-2022: Medios: Specialty-Pharma-Konzern will Ergebnismargen deutlich steigern
Freitag, 22. April 2022
DER AKTIONÄR 17-2022: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist mit neuem Firmenchef
Montag, 07. März 2022
EURO am SONNTAG 09-2022: Verbio: Biokraftstoffproduzent wird Nettogewinn dieses Jahr verdoppeln
Samstag, 06. November 2021

HelloFresh: Lieferdienst für Kochboxen treibt die Expansion voran und wird Angebot stetig ausweiten

Analyst: EURO am SONNTAG 44-2021
HelloFresh (WKN: A16140) beliefert Kunden mit Kochboxen, die die passenden Zutaten für beiliegende Rezepte zum Selbstkochen von schmackhaften Gerichten enthalten. Abonnenten können sich individuell abgestimmte Pakete zusammenstellen und an die Haustür liefern lassen. Mit dem abwechslungsreichen Lieferservice für vollständige Mahlzeiten soll Kunden der Weg zum Supermarkt abgenommen werden. HelloFresh ist neben Deutschland in Großbritannien, den Niederlanden, Belgien, der Schweiz, Australien, Kanada und den USA aktiv. Die DAX-Gesellschaft wird gegenwärtig mit rund 14,5 Mrd. Euro an der Börse bewertet.

Am 1. November gab HelloFresh die Neunmonatszahlen bekannt. Demzufolge konnte der Konzernumsatz zwischen dem 1. Januar und dem 30. September im Vergleich zum Vorjahr um 67,1 % von 2,641 auf 4,413 Mrd. Euro zulegen. Das EBITDA erhöhte sich um 19,7 % von 331,4 auf 396,8 Mio. Euro. Die Umsatzmarge betrug 9,0 % gegenüber 12,5 % im Vorjahr.

HelloFresh habe laut EURO am SONNTAG für Aufsehen sorgen können mit der erneuten Anhebung der Jahresprognose im laufenden Geschäftsjahr 2021. Nachdem zuvor ein Umsatzplus von 45 bis 55 % in Aussicht gestellt worden sei, gehe man nun von einem Anstieg zwischen 57 und 62 % aus. Damit könne der Umsatz auf über 6 Mrd. Euro zulegen. Im 3. Quartal des laufenden Geschäftsjahres habe der Konzernumsatz währungsbereinigt um 45 % auf 1,41 Mrd. Euro verbessert werden können. Damit habe HelloFresh allerdings nicht den steilen Zuwachs des Vorjahres erreichen können, als die Erlöse aufgrund der Pandemie um mehr als 120 % nach oben geschossen waren. Doch nachdem an im letzten Jahr von den Hygienebeschränkungen und dem Trend zum Homeoffice profitiert habe, treibe der DAX-Aufsteiger nun die Expansion voran. Mehr Kundschaft wolle man gewinnen und dafür das Angebot stetig erweitern. Erste Auswirkungen dieser Strategie habe man im 3. Quartal schon feststellen können. Beim EBITDA sei es zu einem Rückgang um 30 % auf knapp 80 Mio. Euro gekommen. Das habe sich schon angedeutet, als HelloFresh im August die Gesamtjahresprognose für die bereinigte EBITDA-Marge auf nur noch 8,25 bis 10,25 % gesenkt habe. Dennoch bleibe die Aktie ein Kauf. EURO am SONNTAG rät mit einem Ziel von 110 Euro zum Einstieg (31 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von HelloFresh schien zuletzt nach unten wegzurutschen, wurde jedoch durch die jüngsten Quartalszahlen "gerettet". Oberhalb von 80 Euro dürften die Käufer im Vorteil sein. Unter 70 Euro könnte es deutlich tiefer gehen.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.