Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Donnerstag, 25. November 2021
DER AKTIONÄR 48-2021: q.beyond: Lösungen des IT-Dienstleisters des Mittelstands werden gut angenommen
Mittwoch, 24. November 2021
BÖRSE ONLINE 47-2021: USU Software: Business-Service-Management-Spezialist verzeichnet Gewinndynamik
Freitag, 12. November 2021
EURO am SONNTAG 45-2021: Teamviewer: Highflyer von 2020 nach dem Kurssturz moderat mit 22er-KGV bewertet
Mittwoch, 27. Oktober 2021
BÖRSE ONLINE 43-2021: Home24: Online-Möbelhändler ist im Peergroup-Vergleich günstig bewertet
Samstag, 02. Oktober 2021
EURO am SONNTAG 39-2021: Airbus: Europas Flugzeugbauer hat ein Orderbuch mit fast 7.000 Jets inzwischen
Donnerstag, 30. September 2021
DER AKTIONÄR 40-2021: Encavis: Solar- und Windparkbetreiber ein Gewinner vom Mitregieren der Grünen
Mittwoch, 22. September 2021
BÖRSE ONLINE 38-2021: Verbio: Biokraftstoffproduzent treibt Stroh zu Biomethan in Indien weiter voran
Mittwoch, 15. September 2021
BÖRSE ONLINE 37-2021: Puma: Sport-Lifestyle-Konzern hat starke Wachstumszahlen in H1 vorgelegt
Donnerstag, 09. September 2021
DER AKTIONÄR 37-2021: BioNTech: Mainzer Biotech hat jetzt genügend Cash für weitere Forschungsstudien
Mittwoch, 08. September 2021
BÖRSE ONLINE 36-2021: Qiagen: Diagnostikspezialisten spürt weiter hohe Nachfragen nach Text-Equipment
Donnerstag, 02. September 2021
DER AKTIONÄR 36-2021: Deutz: Motorenbauer hat sich auf Zeit nach klassischen Dieselmotoren eingestellt
Donnerstag, 19. August 2021
DER AKTIONÄR 34-2021: SLM Solutions: Metalldruck wandelt Produktionsprozess vieler Konzerne komplett
Mittwoch, 11. August 2021
BÖRSE ONLINE 32-2021: Pfeiffer Vacuum: Renditeperle auf dem Weg zurück zur alten Margenstärke
Mittwoch, 17. November 2021

Mynaric: Mit dem US-Listing des deutschen Spezialisten für Datenkommunikation im All erwachen SpaceX-Spekulationen

Analyst: BÖRSE ONLINE 46-2021
Mynaric (WKN: A0JCY1) ist ein deutscher Spezialist für Datenkommunikation mittels Lasertechnologie. Die Produkte eigenen sich zur drahtlosen Übertragung von Daten mit hoher Datenraten über große Entfernungen. Möglich sind für terrestrische, luftgestützte und Weltraumanwendungen. Der Konzern könnte damit einen großen Beitrag leisten, abgelegene Gebiete an das Internet anzuschließen. An der Börse wird die Gesellschaft gegenwärtig mit rund 280 Mio. Euro kapitalisiert.

Im 1. Halbjahr 2021 erzielte Mynaric einen Umsatz in Höhe von 1,35 Mio. Euro (Vorjahr: 90.000 Euro). Wie man sieht, sind die Zahlen wenig aussagekräftig, weil Mynaric sich neu aufgestellt hat und dadurch die Vergleichbarkeit der Zahlen eingeschränkt ist. Beim EBIT erwirtschaftete man einen Fehlbetrag von 16,24 Mio. Euro, nach einem Minus von 7,03 Mio. Euro im Vorjahr. Unterm Strich steht ein Minus von 16,08 Mio. Euro (Vorjahr: -7,05 Mio. Euro).

Für Aufmerksamkeit gesorgt habe laut BÖRSE ONLINE der deutsche Pionier für Datenkommunikation im All, Mynaric, mit einem Listing von neuen Aktien an der US-Technologiebörse Nasdaq. Das Interesse an den Aktien sei groß gewesen und habe einige namhafte Investoren angelockt. Der Risikokapitalinvestor Peter Thiel, der Mitgründer von Paypal und Palantir, und die in der ETF-Branche im letzten Jahr bekanntgewordene Anlegerin Cathie Wood von ARK Invest hätten sich schon im Vorfeld des Börsengangs Mynaric-Aktien gesichert. Sowohl Thiel als auch Cathie Wood hätten jeweils 5 Mio. USD in American Depositary Receipts (ADR) investiert. ARK Invest habe die Anteile für den Space Exploration & Innovation ETF erworben. Insgesamt habe Mynaric 4 Mio. ADRs zum Ausgabepreis von 16,50 USD platzieren und damit einen Ertrag von 66 Mio. USD einnehmen können. Mynaric wolle den Geldregen zur Produktionsausweitung und Entwicklung neuer Technologien nutzen. Der Börsengang am Freitag, dem 12. November, sei positiv verlaufen. Die Aktie habe zu einem Kurs von 19,90 USD in den Handel gestartet. Von dem US-Listing verspreche sich Mynaric mehr Aufmerksamkeit für die Lasertechnik zur Kommunikation von Satelliten im Weltraum. Immer wieder gebe es auch Gerüchte im Zusammenhang mit SpaceX, der Raumfahrtfirma von Tesla-Gründer Elon Musk. Bislang sei SpaceX noch kein Kunde des deutschen Unternehmens. Doch Verbindungen gebe es durchaus. Mynaric-Firmenchef Bulent Altan habe früher bei SpaceX gearbeitet. BÖRSE ONLINE rät mit einem Kursziel von 80 Euro zum Kauf (16 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von Mynaric bewegt sich seit Monaten in einer Range zwischen 60 und 80 Euro. Beide Marken bieten sich daher für Stopp-Loss- oder Stopp-Buy-Orders an.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.