Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Mittwoch, 12. Januar 2022
BÖRSE ONLINE 02-2022: Vitesco: Orders aus den USA, China und Japan könnten Comeback einläuten
Montag, 10. Januar 2022
EURO am SONNTAG 01-2022: Grenke: Anbieter für IT-Leasing verbreitet Hoffnung mit ersten 2021-Zahlen
Mittwoch, 22. Dezember 2021
BÖRSE ONLINE 51-2021: Dermapharm: Grünwalder Pharmahersteller profitiert von Impfstoffproduktion
Donnerstag, 25. November 2021
DER AKTIONÄR 48-2021: q.beyond: Lösungen des IT-Dienstleisters des Mittelstands werden gut angenommen
Mittwoch, 24. November 2021
BÖRSE ONLINE 47-2021: USU Software: Business-Service-Management-Spezialist verzeichnet Gewinndynamik
Freitag, 12. November 2021
EURO am SONNTAG 45-2021: Teamviewer: Highflyer von 2020 nach dem Kurssturz moderat mit 22er-KGV bewertet
Mittwoch, 27. Oktober 2021
BÖRSE ONLINE 43-2021: Home24: Online-Möbelhändler ist im Peergroup-Vergleich günstig bewertet
Samstag, 02. Oktober 2021
EURO am SONNTAG 39-2021: Airbus: Europas Flugzeugbauer hat ein Orderbuch mit fast 7.000 Jets inzwischen
Donnerstag, 30. September 2021
DER AKTIONÄR 40-2021: Encavis: Solar- und Windparkbetreiber ein Gewinner vom Mitregieren der Grünen
Mittwoch, 22. September 2021
BÖRSE ONLINE 38-2021: Verbio: Biokraftstoffproduzent treibt Stroh zu Biomethan in Indien weiter voran
Mittwoch, 15. September 2021
BÖRSE ONLINE 37-2021: Puma: Sport-Lifestyle-Konzern hat starke Wachstumszahlen in H1 vorgelegt
Donnerstag, 09. September 2021
DER AKTIONÄR 37-2021: BioNTech: Mainzer Biotech hat jetzt genügend Cash für weitere Forschungsstudien
Mittwoch, 08. September 2021
BÖRSE ONLINE 36-2021: Qiagen: Diagnostikspezialisten spürt weiter hohe Nachfragen nach Text-Equipment
Donnerstag, 02. September 2021
DER AKTIONÄR 36-2021: Deutz: Motorenbauer hat sich auf Zeit nach klassischen Dieselmotoren eingestellt
Donnerstag, 19. August 2021
DER AKTIONÄR 34-2021: SLM Solutions: Metalldruck wandelt Produktionsprozess vieler Konzerne komplett
Mittwoch, 01. Dezember 2021

Daimler: Der Stuttgarter Auto-Konzern wird wahrscheinlich schon im 1. Quartal 2022 mit zwei Aktien im DAX notieren

Analyst: BÖRSE ONLINE 48-2021
Daimler (WKN: 710000) zählt zu den größten Automobilkonzernen weltweit und hat sich insbesondere als Anbieter von Kraftfahrzeugen im Premiumsegment einen Namen gemacht. Doch neben dem Geschäftsfeld Mercedes-Benz Cars gehören auch die Geschäftsfelder Mercedes-Benz Vans und Daimler Buses zum Portfolio des Autobauers, der auch zu den größten Nutzfahrzeug-Herstellern weltweit zählt. Mit Daimler Financial Services bietet der Konzern seinen Kunden Finanzierung, Leasing, Flottenmanagement, Versicherungen und innovative Mobilitätsdienstleistungen an. Der Stuttgarter Konzern wird gegenwärtig an der Börse mit rund 92,6 Mrd. Euro bewertet.

Im 3. Quartal konnte Daimler den Absatz um 25 % von 577.800 auf 772.700 Einheiten erhöhen. Der Konzernumsatz lag mit 40,1 Mrd. Euro auf Vorjahresniveau. Das EBIT stieg um 16,6 % von 3,070 auf 3,579 Mrd. Euro. Beim Konzernergebnis wurde ein Anstieg um 19,2 % von 2,158 auf 2,573 Mrd. Euro realisiert.

Spin-offs von Unternehmenseinheiten seien laut BÖRSE ONLINE ein probates Mittel, um einen Mehrwert für Aktionäre zu schaffen und den abgespaltenen Sparten mehr Entscheidungs- und damit Entfaltungsmöglichkeiten zu gewähren. Im DAX stehe im Dezember die Aufspaltung von Daimler an. Daimler werde sich am 10. Dezember in zwei Konzerne aufspalten. Mit Daimler Truck werde die Sparte der Nutzfahrzeuge mit Lkws und Bussen eigenständig. Wer aktuell Daimler-Aktien halte, bekomme für 2 Papiere nach dem 10. Dezember noch eine Aktie von Daimler Truck ins Depot gebucht bekommen. Schon bei der Anpassung des DAX im 1. Quartal 2022 dürften dann zwei Aktien des Stuttgarter Autobauers im DAX notieren. Daimler Truck dürfe dann aufgenommen werden. Die alten Daimler-Aktien werden in Mercedes-Benz-Group umbenannt werden. Damit unterstreiche der Konzern den Fokus auf das Pkw- und Van-Geschäft. Ohne Daimler Truck könne Vorstandschef Ola Källenius Gas geben beim Umbau des Konzerns zum Elektroautoschwergewicht. Bereits 2025 sei geplant, dass bis zu 50 % aller verkauften Fahrzeuge elektrisch fahren. Auch bei Daimler Truck werde das Thema Elektromobilität in den Vordergrund rücken. Vorstandschef Martin Daum strebe einen Anteil von bis zu 60 % dieser Antriebsart bis 2030 an. BÖRSE ONLINE rät bei der Daimler-Aktie mit einem Kursziel von 100 Euro zum Kauf (16 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von Daimler hat in den letzten 18 Monaten einen intakten Aufwärtstrend ausbilden können. Oberhalb von 70 Euro sollte dieser weiter Bestand haben.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.