Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Donnerstag, 02. Juni 2022
DER AKTIONÄR 23-2022: Medios: Specialty-Pharma-Konzern will Ergebnismargen deutlich steigern
Freitag, 22. April 2022
DER AKTIONÄR 17-2022: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist mit neuem Firmenchef
Montag, 07. März 2022
EURO am SONNTAG 09-2022: Verbio: Biokraftstoffproduzent wird Nettogewinn dieses Jahr verdoppeln
Montag, 03. Januar 2022

Home24: Mit der Butlers-Übernahme will der Online-Möbelhändler eine Präsenz in den Innenstädten aufbauen

Analyst: EURO am SONNTAG 52-2021
Bei Home24 (WKN: A14KEB) handelt es sich um eine führende Home & Living E-Commerce-Plattform. Das 2009 gegründete Unternehmen bietet online den Kauf von Möbeln und Wohnaccessoires an und ist in Kontinentaleuropa sowie Brasilien aktiv. Die Gesellschaft wird gegenwärtig mit rund 339 Mio. Euro bewertet.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2021 konnte Home24 den Bruttoauftragswert um 25 & von 520,7 auf 651,7 Mio. Euro steigern. Der Konzernumsatz legte um 37 % von 339,5 auf 463,7 Mio. Euro zu. Die Bruttoergebnismarge gab um 2 Prozentpunkte von 46 auf 44 % nach. Die bereinigte EBITDA-Marge sank um 3 Prozentpunkte von 3 auf 0 %. Das Ergebnis je Aktie betrug -0,74 Euro, nach einem Minus von 44 Cents im Vorjahr.

Bei Home24 gehe laut EURO am SONNTAG weiterhin Wachstum vor Profitabilität. Noch sei die Phase der Eroberung von Marktanteilen nicht abgeschlossen. Einen neuen Weg habe der Online-Möbelhändler nun mit der Übernahme der Butlers Holding GmbH eingeschlagen. Home24 werde den Anbieter von Wohnaccessoires, Dekorationsartikeln und Geschenken übernehmen und baue damit eine Präsenz in den Ladenzeilen der Innenstädte auf. Butlers habe im Geschäftsjahr 2021 einen geschätzten Jahresumsatz von rund 95 Mio. Euro erzielt. Den bisher nicht genannten Kaufpreis für Butlers werde Home24 zum Großteil mit liquiden Mitteln stemmen. Weil der Deal in zwei Tranchen abgewickelt werde und teilweise in Form eines Verkäuferdarlehens vonstattengehe, bleibe Home24 weiterhin ein großer finanzieller Spielraum für weitere Wachstumsinvestitionen erhalten. Butlers betreibe aktuell rund 100 Filialen in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) und habe über ein Franchisesystem noch weitere 32 Läden in neun europäischen Ländern. Idee hinter dem Deal sei, dass Home24 durch Showrooms in ausgewählten Butlers-Filialen mehr Aufmerksamkeit unter den Kunden des stationären Handels in den Innenstädten erlangen können für das eigene Online-Angebot. Weil die beiden Unternehmen aufgrund der Angebots-Palette durchaus zueinander passen würden, sei die Idee attraktiv. EURO am SONNTAG rät risikobewussten Anlegern mit einem Kursziel von 15 Euro zum Kauf (29 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von Home24 befindet sich seit Anfang 2021 im Abwärtstrend. Noch ist eine Trendwende nicht zu erkennen. Wer dennoch einsteigen will, sollte seine Position unter dem letzten Tief bei 10 Euro absichern.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.