Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Freitag, 22. April 2022
DER AKTIONÄR 17-2022: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist mit neuem Firmenchef
Montag, 07. März 2022
EURO am SONNTAG 09-2022: Verbio: Biokraftstoffproduzent wird Nettogewinn dieses Jahr verdoppeln
Mittwoch, 12. Januar 2022
BÖRSE ONLINE 02-2022: Vitesco: Orders aus den USA, China und Japan könnten Comeback einläuten
Montag, 10. Januar 2022
EURO am SONNTAG 01-2022: Grenke: Anbieter für IT-Leasing verbreitet Hoffnung mit ersten 2021-Zahlen
Mittwoch, 22. Dezember 2021
BÖRSE ONLINE 51-2021: Dermapharm: Grünwalder Pharmahersteller profitiert von Impfstoffproduktion
Dienstag, 10. Mai 2022

RWE: Stromversorger nimmt 50 Mrd. Euro in die Hand, um den Wandel von Gas- und Braunkohleverstromung zu regenerativen Energien zu beschleunigen

Analyst: FOCUS-MONEY 20-2022
Der Stromkonzern RWE (WKN: 703712) hat sich in den letzten Jahren komplett neu aufgestellt und will künftig beim Umbau der Energieversorgung mit regenerativen und nachhaltigen Energien eine wichtige Rolle spielen. Dazu investiert der Konzern in einen flexiblen Kraftwerkspark und baut die Technologie für zukunftsfähige Speicherlösungen aus. Der DAX-Konzern wird gegenwärtig mit rund 27 Mrd. Euro bewertet.

Im Geschäftsjahr 2021 konnte RWE den Außenumsatz um 79 % von 13,688 auf 24,526 Mrd. Euro steigern. Das bereinigte EBITDA erhöhte sich um 11,1 % von 3,286 auf 3,650 Mrd. Euro. Beim bereinigten EBIT ging es um 19,9 % von 1,823 auf 2,185 Mrd. Euro nach oben. Das bereinigte Konzernergebnis stieg um 24,8 % von 1,257 auf 1,569 Mrd. Euro.

Auch wenn RWE laut FOCUS-MONEY seit über 120 Jahren als Stromversorger aktiv sei, befinde sich der DAX-Konzern inzwischen im Wandel. Zwar werde noch immer ein Großteil des erzeugten Stroms durch Gas- und Braunkohleverstromung gewonnen, doch der Anteil erneuerbarer Energien steige zusehends. Im November 2021 habe RWE die Strategie "Growing Green" vorgestellt und das Ziel ausgerufen, bis 2030 von zuletzt 25 auf 50 GW die Kapazitäten erneuerbarer Energien auszubauen. Die Leistung der Offshore-Windparks solle in der kommenden Dekade von 2,4 auf 8 GW zulegen. Das Geschäft mit Onshore-Windparks und Fotovoltaik plane man, von 7 auf 20 GW auszubauen. Dafür habe RWE ein Investitionsprogramm von 50 Mrd. Euro beschlossen. Für das zurückliegende Geschäftsjahr habe RWE starke Zahlen präsentiert. Beim Umsatz habe man ein Plus von knapp 80 % auf 24,5 Mrd. Euro realisiert. Mit einem Nettoergebnis von 1,6 Mrd. Euro habe man den Gewinn nicht nur um ein Viertel steigern, sondern auch die Markterwartungen von 1,1 bis 1,4 Mrd. Euro klar übertreffen können. Die nun eingeleitete Investitionsphase solle dazu beitragen, in der nächsten Dekade den operativen Gewinn weiter in die Höhe zu hieven. Im Geschäftsjahr 2030 gehe die Prognose von einem Gewinn von 5 Mrd. Euro aus. FOCUS-MONEY rät mit einem Kursziel von 54 Euro zum Einstieg (36 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von RWE gehört mit einem intakten Aufwärtstrend zu den Ausnahmeerscheinungen am Markt. Derzeit notiert der Titel in der Nähe des Fünfjahreshochs bei knapp 42 Euro. Gelingt der Ausbruch darüber, dürfte die Rally direkt weitergehen. Anleger sichern ihre Positionen unter 33 Euro ab.

Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.