Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Donnerstag, 02. Juni 2022
DER AKTIONÄR 23-2022: Medios: Specialty-Pharma-Konzern will Ergebnismargen deutlich steigern
Freitag, 22. April 2022
DER AKTIONÄR 17-2022: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist mit neuem Firmenchef
Montag, 07. März 2022
EURO am SONNTAG 09-2022: Verbio: Biokraftstoffproduzent wird Nettogewinn dieses Jahr verdoppeln
Dienstag, 17. Mai 2022

Deutsche Post: Logistikkonzern profitiert langfristig von globalen Megatrends wie E-Commerce und Digitalisierung

Analyst: FOCUS-MONEY 21-2022
Die Deutsche Post DHL Group (WKN: 555200) ist ein global agierender Konzernverbund mit einem umfangreichen Portfolio von Distributions- und Logistikleistungen. Die Konzernaktivitäten gliedern sich in vier operative Segmente: Brief, Express, Global Forwarding/Freight und Supply Chain. Nicht nur im Briefgeschäft, sondern auch in fast allen Geschäftsfeldern des Logistikbereichs ist der Konzern Deutsche Post DHL Marktführer in Deutschland. Aber auch rund um den Globus ist die Deutsche Post AG mit umfassenden Leistungen für alle Transportmittel und Stufen der Lieferkette präsent (z. B. Kurier- und Express-Dienstleistungen für Geschäfts- und Privatkunden oder Speditionsgeschäft mit Schienen-, Straßen-, Luft- und Seetransport von Gütern). Die Marktkapitalisierung des DAX-Konzerns beträgt derzeit rund 48,1 Mrd. Euro.

In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2022 konnte die Deutsche Post den Konzernumsatz um 19,8 % von 18,860 auf 22,593 Mrd. Euro steigern. Das EBIT legte um 13,0 % von 1,911 auf 2,159 Mrd. Euro zu. Die Umsatzrendite betrug 9,6 % gegenüber 10,1 % im Vorjahr. Das Konzernperiodenergebnis erhöhte sich um 13,5 % von 1,190 auf 1,351 Mrd. Euro.

In einer Marktphase, die sich so turbulent wie aktuell zeige, mache es laut FOCUS-MONEY für Anleger Sinn, Aktien von Unternehmen ins Depot oder auf die Watchlist zu legen, die über ein stabiles Geschäftsmodell oder hervorragende Zukunftsaussichten verfügen. Die Deutsche Post erfülle beide Bedingungen. Die Bonner seien ein weltweit führender Logistikkonzern und dürfe das auch künftig bleiben und dabei auch langfristig profitabel agieren. Die aktuelle Konzernstrategie "Spitzenleistungen in einer digitalen Welt" sehe vor, dass die Deutsche Post bis 2025 insgesamt 2 Mrd. Euro für die Digitalisierung ausgebe. Die Bonner könnten sich das leisten, wie man zuletzt bei den Zahlen für das 1. Quartal gesehen habe. Das Geschäft des Logistikers zeige sich krisenresistent. Im Jahresvergleich habe der Umsatz um knapp 20 % auf 22,6 Mrd. Euro zugelegt. Beim EBIT sei ein Zuwachs von 13 % auf 2,2 Mrd. Euro realisiert worden. Auch wenn sich der Onlinehandel nach dem Boom in den Coronajahren etwas beruhigt habe, zähle das Geschäft immer noch zu den Wachstumstreibern. Im 1. Quartal seien es aber die globalen Logistikaktivitäten gewesen, die den Motor für das Wachstum gespielt hätten. Erst im 4. Quartal 2022 gehe die Konzernleitung von einem leichten Abschwung beim Frachtgeschäft aus. Auch wenn der Titel seit der Kursverdreifachung zwischen März 2020 und September 2021 inzwischen deutlich korrigiert habe, sei die Deutsche Post angesichts einer starken Bilanz und Megatrends wie E-Commerce und Digitalisierung weiterhin vielversprechend. FOCUS-MONEY rät daher mit einem Kursziel von 65 Euro zum Einstieg (65 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Der Aktie der Deutschen Post befindet sich aktuell im Abwärtstrend. Gelingt aber oberhalb der Horizontalunterstützung bei 33 Euro eine Bodenbildung und Trendumkehr, könnte der langfristig gesehen weiterhin bullische Langzeittrend wieder aufgenommen werden.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.