Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Donnerstag, 02. Juni 2022
DER AKTIONÄR 23-2022: Medios: Specialty-Pharma-Konzern will Ergebnismargen deutlich steigern
Freitag, 22. April 2022
DER AKTIONÄR 17-2022: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist mit neuem Firmenchef
Montag, 07. März 2022
EURO am SONNTAG 09-2022: Verbio: Biokraftstoffproduzent wird Nettogewinn dieses Jahr verdoppeln
Mittwoch, 01. Juni 2022

Lloyd Fonds: Mittelfristigen Wachstumsaussichten des Vermögensverwalters intakt

Analyst: BÖRSE ONLINE 22-2022
Lloyd Fonds (WKN: A12UP2) ist ein Anbieter individueller Vermögensverwaltung. Seit 1995 ist die Hamburger Gesellschaft für Kunden aktiv. Das Geschäftsmodell von Lloyd Fonds hat drei Standbeine. Das Angebot reicht von gemanagten Investmentfonds, über digitalen Vermögensaufbau bis hin zur generationenübergreifenden Vermögensverwaltung wohlhabender Privatkunde, Institutionellen oder Family Offices. Der Nebenwert wird aktuell mit einem Börsenwert von rund 138 Mio. Euro kapitalisiert.

Im zurückliegenden Geschäftsjahr 2021 ging der Umsatz bei Lloyd Fonds um 5,8 % von 27,7 auf 26,1 Mio. Euro zurück. Das EBITDA gab um 34,3 % von 7,0 auf 4,6 Mio. Euro nach. Der operative Cashflow betrug 20,0 Mio. Euro, nach -0,9 Mio. Euro im Vorjahr. Die wohl wichtigste Finanzkennzahl für das Unternehmen legte deutlich zu. Die Assets under Management (AuM) erhöhten sich um 29,4 % von 1,7 auf 2,2 Mrd. Euro.

Neueinsteigern mit Weitblick biete sich bei dem Small Cap Lloyd Fonds laut BÖRSE ONLINE nach einer Kurshalbierung eine interessante Kaufgelegenheit, denn übergeordnet seien die mittelfristigen Wachstumsaussichten des Hamburger Finanzdienstleister weiterhin intakt. Im zurückliegenden Geschäftsjahr habe Lloyd Fonds die wichtigen Assets under Management von 1,7 auf 2,2 Mrd. Euro steigern können. Beim operativen Gewinn habe man 5,2 Mio. Euro realisiert, nachdem im Vorjahr ein Minus von 0,7 Mio. Euro ausgewiesen worden sei. Längst laufe die nächste Stufe der Wachstumsstrategie auf Hochtouren. Die Position der digitalen Vermögensverwaltung LAIC sei per Token-Emission finanziell gestärkt worden. Mit Fintech Growney sei eine Beteiligung eingegangen worden. Die BV Holding habe man übernommen. All diese Maßnahmen dürften einen spürbaren Wachstumsschub zur Folge haben. Allein der Deal mit BV Holding werde den Wert des AuM auf knapp 5 Mrd. Euro hieven. Im Gesamtjahr 2022 sei nun von einem Wert von 5,5 bis 6 Mrd. Euro die Rede. Im 3. Quartal werde man zudem die Beteiligung an Growney auf 86 % aufstocken. Auf der Hauptversammlung am 21. Juli wolle die Konzernspitze die Konzernstrategie 2023/2025 vorstellen und neue Ziele ausgeben. Es sei davon auszugehen, dass das bisherige Ziel von 7 Mrd. Euro beim AuM bis 2024 nach oben revidiert werde. Falls Lloyd Fonds zeitnah einen weiteren Vermögensverwalter übernehme, sei dieses Ziel auch schon 2023 zu erwarten. Die Wachstumsstory dürfe mittelfristig also weitergehen. BÖRSE ONLINE rät mit einem Kursziel von 15 Euro zum Kauf (58 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von Lloyd Fonds hat die steile Rally der Jahre 2020 und 2021 zu 50 % korrigiert. Solange die Unterstützung bei 8 Euro hält, könnte man auf eine Trendumkehr spekulieren.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.