Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Montag, 26. September 2022
EURO am SONNTAG 38-2022: Evotec: US-Tochter des Biotechkonzerns erhält Regierungsauftrag in den USA
Montag, 26. September 2022
DER AKTIONÄR 39-2022: Scout24: Online-Immobilienmarktplatz wird durch Diversifizierung robuster
Donnerstag, 22. September 2022
BÖRSE ONLINE 38-2022: Bijou Brigitte: Modeschmuckkonzern hebt die Prognose für das Gesamtjahr an
Donnerstag, 15. September 2022
DER AKTIONÄR 38-2022: Nibe Industrier: Schwedischer Wärmepumpenspezialist erlebt einen Nachfrage-Boom
Donnerstag, 15. September 2022
BÖRSE ONLINE 37-2022: Deutsche Telekom: DAX-Konzern will absolute Mehrheit an der US-Tochter erlangen
Donnerstag, 18. August 2022
BÖRSE ONLINE 33-2022: Gesco: Beteiligungsgesellschaft will bis 2025 die Umsatzmilliarde erreichen
Donnerstag, 02. Juni 2022
DER AKTIONÄR 23-2022: Medios: Specialty-Pharma-Konzern will Ergebnismargen deutlich steigern
Freitag, 15. Juli 2022

STMicroelectronics: Neue Fertigung für Halbleiter trifft auf hohen Nachfrage nach Chips in Europa

Analyst: EURO am SONNTAG 28-2022
STMicroelectronics (WKN: 893438) ist ein französische-italienische Halbleiterhersteller mit einem Schwerpunkt für Chips für die Autoindustrie und das Internet of Things. Wichtige Produktionsstätten des europäischen Halbleiterkonzerns befinden sich in Italien und Frankreich. Zudem verfügt der Konzern über Standorte in China, Malaysia, Malta, Marokko, den Philippinen und Singapur. Die Marktkapitalisierung der Gesellschaft beträgt gegenwärtig rund 28,8 Mrd. Euro.

Im 1. Quartal 2022 konnte STMicroelectronics den Konzernumsatz um 17,6 % von 3,016 auf 3,546 Mrd. USD steigern. Das operative Betriebsergebnis legte um 99,5 % von 440 auf 877 Mio. Euro zu. Die Umsatzmarge betrug 24,7 % gegenüber 14,6 % im Vorjahr. Das Konzernergebnis für die Periode stieg um 105,1 % von 364 auf 747 Mio. Euro.

STMicroelectronics habe zuletzt laut EURO am SONNTAG mit der Meldung aufhorchen lassen, dass der Halbleiterhersteller bei Grenoble in Frankreich, im Grenzgebiet zu Italien und der Schweiz, in Kooperation mit dem US-Chipauftragsfertiger Global Foundries eine neue Chipfabrik errichten werde. Das Projekt habe ein Auftragsvolumen von rund 5,7 Mrd. Euro und solle 2026 die Produktion aufnehmen. Wie hoch mögliche staatliche Förderungsgelder ausfallen, sei nicht publiziert worden. Die Kooperationspartner wollen am neuen Standort Halbleiter für die Autoindustrie und verschiedene andere Industrien mit deutlich größeren Leiterbahndurchmessern bauen, als sonst für Chips in Handys oder Computern gebraucht werden. STMicroelectronics werde Halbleiter mit Durchmessern von mindestens 18 Nanometern fertigen. Für Smartphone-Chips liege dieser Wert bei lediglich 5 Nanometer. Die neue Fabrik werde auf einen gestiegenen Bedarf an Halbleitern in Europa treffen. Entsprechend positiv seien die Kommentare von Analysten. Für STMicroelectronics sei dieses neue Projekt ein wichtiger Baustein, um im Jahr 2027 das Ziel zu erreichen, einen Konzernumsatz von mehr als 20 Mrd. USD zu realisieren. Für das laufende Geschäftsjahr werde sich der Gesamtumsatz voraussichtlich auf 15 Mrd. USD belaufen. EURO am SONNTAG rät mit einem Kursziel von 40 Euro zum Kauf (25 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von STMicroelectronics hat zuletzt an die Horizontalunterstützung bei 30 Euro zurückgesetzt und konnte von dort nach oben abprallen. Noch ist der seit Herbst 2021 gültige Abwärtstrend nicht gebrochen. Doch die Chancen auf eine Bodenbildung und Trendumkehr sind gegeben.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.