Information zum Blog
Simon Betschinger
Diplom Volkswirt
Master of Science
Geschäftsführer TraderFox GmbH
Chefredakteur TradeCentre Börsenbrief

Performance
Start: April 2006 mit 100.000 Euro
2006: +58.377 Euro (Bescheinigung)
2007: +367.000 Euro (Bescheinigung)
2008: +140.000 Euro (Bescheinigung)
2009: +362.000 Euro (Bescheinigung)
2010: +236.800 Euro (Bescheinigung)
2011: +70.000 (Bescheinigung)
2012: 142.898,85 (Bescheinigung)
2013: 258.586,98 (Bescheinigung)
2014: +109.136,13 (Bescheinigung)

Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Simon Betschinger handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Simon Betschingers Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Simon Betschinger schrieb am Donnerstag, 31.01. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Trader, die Börse ist ein intellektueller Wettstreit. Jeder Trading-Gewinn ist ein hart errungener Sieg gegen Mr. Market. Ich weiß es vermutlich nur in 5 % aller Fälle besser als Mr. Market. Mit diesem kleinen Vorteil beim Erkenntnisgewinn ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 5 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
17.09. 17:58 Uhr
*******************
16.09. 21:55 Uhr
*******************
16.09. 21:07 Uhr
Trading-Depot: Auf dem Weg zur Genesung und die nächste große Story im eCommerce
13.09. 12:55 Uhr
1000 Krones gekauft zu 57,74 (Xetra)
12.09. 15:35 Uhr
700 eHealth (EHTH) gekauft zu 79 USD (NASDAQ)
Archiv
1 Beitrag
September 2019
1 Beitrag
August 2019
1 Beitrag
Juli 2019
3 Beiträge
Februar 2019
1 Beitrag
November 2018
1 Beitrag
August 2018
1 Beitrag
April 2018
1 Beitrag
Januar 2018
1 Beitrag
Juli 2017
4 Beiträge
Mai 2017
1 Beitrag
Dezember 2016
1 Beitrag
November 2016
4 Beiträge
Oktober 2016
3 Beiträge
Juli 2016
1 Beitrag
Juni 2016
6 Beiträge
Mai 2016
2 Beiträge
April 2016
4 Beiträge
März 2016
1 Beitrag
Februar 2016
3 Beiträge
Januar 2016
1 Beitrag
Dezember 2015
4 Beiträge
November 2015
2 Beiträge
Oktober 2015
8 Beiträge
September 2015
4 Beiträge
August 2015
4 Beiträge
Juli 2015
4 Beiträge
Mai 2015
1 Beitrag
April 2015
1 Beitrag
März 2015
1 Beitrag
Februar 2015
2 Beiträge
Januar 2015
5 Beiträge
Dezember 2014
5 Beiträge
Oktober 2014
17 Beiträge
September 2014
12 Beiträge
August 2014
7 Beiträge
Juli 2014
2 Beiträge
Juni 2014
7 Beiträge
Mai 2014
4 Beiträge
April 2014
1 Beitrag
März 2014
2 Beiträge
Februar 2014
1 Beitrag
Januar 2014
5 Beiträge
Dezember 2013
1 Beitrag
November 2013
2 Beiträge
Oktober 2013
4 Beiträge
August 2013
3 Beiträge
Juni 2013
6 Beiträge
Mai 2013
2 Beiträge
April 2013
3 Beiträge
März 2013
2 Beiträge
Februar 2013
6 Beiträge
Januar 2013
8 Beiträge
Dezember 2012
5 Beiträge
November 2012
3 Beiträge
Oktober 2012
6 Beiträge
September 2012
6 Beiträge
August 2012
7 Beiträge
Juli 2012
3 Beiträge
Juni 2012
29 Beiträge
Mai 2012
15 Beiträge
April 2012
17 Beiträge
März 2012
9 Beiträge
Februar 2012
10 Beiträge
Januar 2012
11 Beiträge
Dezember 2011
13 Beiträge
November 2011
7 Beiträge
Oktober 2011
20 Beiträge
September 2011
43 Beiträge
August 2011
17 Beiträge
Juli 2011
13 Beiträge
Juni 2011
14 Beiträge
Mai 2011
11 Beiträge
April 2011
9 Beiträge
März 2011
9 Beiträge
Februar 2011
5 Beiträge
Januar 2011
8 Beiträge
Dezember 2010
10 Beiträge
November 2010
13 Beiträge
Oktober 2010
8 Beiträge
September 2010
9 Beiträge
August 2010
14 Beiträge
Juli 2010
12 Beiträge
Juni 2010
19 Beiträge
Mai 2010
12 Beiträge
April 2010
9 Beiträge
März 2010
7 Beiträge
Februar 2010
6 Beiträge
Januar 2010
7 Beiträge
Dezember 2009
7 Beiträge
November 2009
16 Beiträge
Oktober 2009
12 Beiträge
September 2009
14 Beiträge
August 2009
19 Beiträge
Juli 2009
25 Beiträge
Juni 2009
15 Beiträge
Mai 2009
9 Beiträge
April 2009
15 Beiträge
März 2009
13 Beiträge
Februar 2009
11 Beiträge
Januar 2009
20 Beiträge
Dezember 2008
21 Beiträge
November 2008
32 Beiträge
Oktober 2008
32 Beiträge
September 2008
18 Beiträge
August 2008
26 Beiträge
Juli 2008
9 Beiträge
Juni 2008
24 Beiträge
Mai 2008
35 Beiträge
April 2008
28 Beiträge
März 2008
28 Beiträge
Februar 2008
55 Beiträge
Januar 2008
38 Beiträge
Dezember 2007
44 Beiträge
November 2007
44 Beiträge
Oktober 2007
35 Beiträge
September 2007
54 Beiträge
August 2007
41 Beiträge
Juli 2007
34 Beiträge
Juni 2007
34 Beiträge
Mai 2007
37 Beiträge
April 2007
62 Beiträge
März 2007
88 Beiträge
Februar 2007
101 Beiträge
Januar 2007
83 Beiträge
Dezember 2006
43 Beiträge
November 2006
Der MasterTrader
Reales 100.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Donnerstag, 26. Juni 2008

Das Drehbuch eines dramatischen Crashs.

Liebe Leser,

als ich mich vor knapp 3 Wochen in den Blog-Urlaub verabschiedete, dachte ich, der Crash würde noch ein bis zwei Monate auf sich warten lassen. Ich dachte, ich könnte ein wenig die Beine hochlegen und die Börsen aus der Vogelperspektive beobachten. Aber jetzt geht es zur Sache, der Dow Jones wurde heute 358 Punkte in die Tiefe geprügelt. Wie meine Premium-Blog-Leser wissen, halte ich seit drei Wochen fast ausschließlich Cash. Ich warte auf den großen Wendepunkt, der die neue Hausse einleiten wird.

Der Schlüssel zum Verständnis der jetzigen Börsensituation, ist die Notenbank. Die beiden Crashbewegungen im Januar und März wurden durch die FED beendet - man könnt auch sagen - verschoben. Jetzt befindet sich der Dow jones auf gleicher Höhe. Diesmal wird die FED allerdings nicht eingreifen können. Sie hat ihr Zinspulver verschossen. Die hohe Inflation machen massive Zinssenkungen diesmal unmöglich. Der Dow Jones ist auf sich alleine gestellt. Er kann djetzt nicht nach seinem großen Bruder rufen, wenn er verprügelt wird. Das dürfte eine schmerzhafte Lektion werden.


Der interessanteste Aspekt der Finanzmärkte ist die Rückkopplung zwischen Akteuren und Markt. Je stärker die Kurse fallen, desto mehr setzt sich die Überzeugung durch, dass die Zukunft rabenschwarz wird. Horchen Sie in sich selbst hinein: Sie werden unsicher, wenn der Dow Jones einbricht. Sie bekommen Angst und werden pessimistisch für die Wirtschaftsentwicklung. Kurse machen Meinungen! Unsere einzige Aufgabe ist es nun festzustellen, in wie weit dieser Überzeugung, dass alles den Bach herunter gehen wird, bereits die Marktteilnehmer durchdrungen hat. Indikationen dafür sind zum einen die Kommentare in den Internetforen und zum anderen natürlich die Vorgehensweise der Trader, die ich anhand des Sentiment-Indikators verfolge. Wenn der Glaube, das alles schlecht wird, allgegenwärtig ist, wird es wieder nach oben gehen. Denn die Wahrheit ist: Alles wird gut. Die Weltwirtschaft steht vor einem goldenden Jahrzehnt des Wachstums!

Der MasterTraders-Sentiment-Indikator zeigt mir, dass die Masse immer noch nicht bärisch denkt. Die Kurserholung gestern wurde nicht etwa mit Shortkäufen beantwortet, sondern immer noch mit Call-Käufen. Die Trader setzten auf die Erholung. Erst wenn dieses Reaktionsschema anders herum läuft und in Kurserholungen hinein Short-Positionen aufgebaut werden, erst dann ist der Boden in Reichweite.
bewerten1 Bewertungen
Durchschnitt: 5,0