Information zum Blog
Simon Betschinger
Diplom Volkswirt
Master of Science
Geschäftsführer TraderFox GmbH
Chefredakteur TradeCentre Börsenbrief

Performance
Start: April 2006 mit 100.000 Euro
2006: +58.377 Euro (Bescheinigung)
2007: +367.000 Euro (Bescheinigung)
2008: +140.000 Euro (Bescheinigung)
2009: +362.000 Euro (Bescheinigung)
2010: +236.800 Euro (Bescheinigung)
2011: +70.000 (Bescheinigung)
2012: 142.898,85 (Bescheinigung)
2013: 258.586,98 (Bescheinigung)
2014: +109.136,13 (Bescheinigung)

Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Simon Betschinger handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Simon Betschingers Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Simon Betschinger schrieb am Donnerstag, 31.01. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Trader, die Börse ist ein intellektueller Wettstreit. Jeder Trading-Gewinn ist ein hart errungener Sieg gegen Mr. Market. Ich weiß es vermutlich nur in 5 % aller Fälle besser als Mr. Market. Mit diesem kleinen Vorteil beim Erkenntnisgewinn ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 3 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
22.11. 10:22 Uhr
*******************
20.11. 14:04 Uhr
*******************
20.11. 14:00 Uhr
Aktuelle Depotübersicht und Kommentar: Licht und Schatten!
14.11. 09:05 Uhr
4000 SFC Energy verkauft zu 9,88 (Xetra Opening)
12.11. 20:51 Uhr
Activision Blizzard und iRobot soeben verkauft
Archiv
1 Beitrag
Oktober 2019
1 Beitrag
September 2019
1 Beitrag
August 2019
1 Beitrag
Juli 2019
3 Beiträge
Februar 2019
1 Beitrag
November 2018
1 Beitrag
August 2018
1 Beitrag
April 2018
1 Beitrag
Januar 2018
1 Beitrag
Juli 2017
4 Beiträge
Mai 2017
1 Beitrag
Dezember 2016
1 Beitrag
November 2016
4 Beiträge
Oktober 2016
3 Beiträge
Juli 2016
1 Beitrag
Juni 2016
6 Beiträge
Mai 2016
2 Beiträge
April 2016
4 Beiträge
März 2016
1 Beitrag
Februar 2016
3 Beiträge
Januar 2016
1 Beitrag
Dezember 2015
4 Beiträge
November 2015
2 Beiträge
Oktober 2015
8 Beiträge
September 2015
4 Beiträge
August 2015
4 Beiträge
Juli 2015
4 Beiträge
Mai 2015
1 Beitrag
April 2015
1 Beitrag
März 2015
1 Beitrag
Februar 2015
2 Beiträge
Januar 2015
5 Beiträge
Dezember 2014
5 Beiträge
Oktober 2014
17 Beiträge
September 2014
12 Beiträge
August 2014
7 Beiträge
Juli 2014
2 Beiträge
Juni 2014
7 Beiträge
Mai 2014
4 Beiträge
April 2014
1 Beitrag
März 2014
2 Beiträge
Februar 2014
1 Beitrag
Januar 2014
5 Beiträge
Dezember 2013
1 Beitrag
November 2013
2 Beiträge
Oktober 2013
4 Beiträge
August 2013
3 Beiträge
Juni 2013
6 Beiträge
Mai 2013
2 Beiträge
April 2013
3 Beiträge
März 2013
2 Beiträge
Februar 2013
6 Beiträge
Januar 2013
8 Beiträge
Dezember 2012
5 Beiträge
November 2012
3 Beiträge
Oktober 2012
6 Beiträge
September 2012
6 Beiträge
August 2012
7 Beiträge
Juli 2012
3 Beiträge
Juni 2012
29 Beiträge
Mai 2012
15 Beiträge
April 2012
17 Beiträge
März 2012
9 Beiträge
Februar 2012
10 Beiträge
Januar 2012
11 Beiträge
Dezember 2011
13 Beiträge
November 2011
7 Beiträge
Oktober 2011
20 Beiträge
September 2011
43 Beiträge
August 2011
17 Beiträge
Juli 2011
13 Beiträge
Juni 2011
14 Beiträge
Mai 2011
11 Beiträge
April 2011
9 Beiträge
März 2011
9 Beiträge
Februar 2011
5 Beiträge
Januar 2011
8 Beiträge
Dezember 2010
10 Beiträge
November 2010
13 Beiträge
Oktober 2010
8 Beiträge
September 2010
9 Beiträge
August 2010
14 Beiträge
Juli 2010
12 Beiträge
Juni 2010
19 Beiträge
Mai 2010
12 Beiträge
April 2010
9 Beiträge
März 2010
7 Beiträge
Februar 2010
6 Beiträge
Januar 2010
7 Beiträge
Dezember 2009
7 Beiträge
November 2009
16 Beiträge
Oktober 2009
12 Beiträge
September 2009
14 Beiträge
August 2009
19 Beiträge
Juli 2009
25 Beiträge
Juni 2009
15 Beiträge
Mai 2009
9 Beiträge
April 2009
15 Beiträge
März 2009
13 Beiträge
Februar 2009
11 Beiträge
Januar 2009
20 Beiträge
Dezember 2008
21 Beiträge
November 2008
32 Beiträge
Oktober 2008
32 Beiträge
September 2008
18 Beiträge
August 2008
26 Beiträge
Juli 2008
9 Beiträge
Juni 2008
24 Beiträge
Mai 2008
35 Beiträge
April 2008
28 Beiträge
März 2008
28 Beiträge
Februar 2008
55 Beiträge
Januar 2008
38 Beiträge
Dezember 2007
44 Beiträge
November 2007
44 Beiträge
Oktober 2007
35 Beiträge
September 2007
54 Beiträge
August 2007
41 Beiträge
Juli 2007
34 Beiträge
Juni 2007
34 Beiträge
Mai 2007
37 Beiträge
April 2007
62 Beiträge
März 2007
88 Beiträge
Februar 2007
101 Beiträge
Januar 2007
83 Beiträge
Dezember 2006
43 Beiträge
November 2006
Der MasterTrader
Reales 100.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Donnerstag, 09. Oktober 2008

Der König der Shortspekulation: Warum wir eigentlich reich sein müssten!

Liebe Leser,

In den letzten 8 Wochen sind Aktien wie Steine vom Himmel gefallen. Überall bildeten sich glasklare Abwärtstrends heraus. Jeden Tag stelle ich mir die Frage. Warum bin ich in diesem Crash nicht reich geworden? Man hätte lediglich blind in alle Aktien hinein shorten müssen, die nach unten abdrifteten. Ich habe großen Respekt vor allen Tradern, die in diesen Downmoves so richtig kräftig verdient haben!

Man muss nicht immer das Rad neu erfinden, um das eigene Trading-Reportoire zu erweitern. Damit ich im nächsten Crash nicht mehr ohne Shortpositionen an der Seitenlinie stehe, habe ich mir einen Einstiegsmechanismus für Shortpositionen überlegt. Als Zukunftsoptimist habe ich Skrupel eine - um ein Beispiel zu nennen - United Internet bei 9 Euro zu shorten, wenn ich das Unternehmen für fundamental gesund und günstig halte. Die Long-Seite berherrsche ich perfekt. Selbst so kleine Rebound-Trage wie gestern und heute bringen mein Depot schon deutlich nach vorne. Für die Short-Seite benötige ich ein kleines Trading System zur Unterstützung.

Was liegt näher als von jemandem zu lernen, der auf der Shortseite ein Vermögen verdient hat? Somit bin ich bei Richard Dennis gelandet, dem Schöpfer des Turte Trading Systems. Richard Dennis verdiente 1986 an der Wall Street über 80 Millionen Dollar. Dennis war nicht etwa der Sohn einer reichen Familie, der besondere Privilegien genoss, sondern wuchs in armen Verhältnissen auf und baute sein gesamtes Vermögen an der Börse auf.

Berühmt wurde Richard Dennis durch das Turtle Trading-Experiment. Dennis arbeite in seiner Trading-Firma mit einem Partner, William Eckhardt, zusammen. Die beiden hatten einen jahrelangen Disput über die Frage, ob erfolgreiche Trader durch "Veranlagung oder Sozialistation" Geld verdienten. "Dennis hielt sein Handelsgeschick ganz einfach nicht für eine natürlich Begabung. Er betrachtete die Märkte wie ein Monopoly-Spiel. Er sah darin Strategien, Regeln, Chancen und Zahlen, die objektive und erlernbare Ziele darstellten.(Zitat aus dem Buch "Turtle Trading"). Um diesen Disput zu lösen, vereinbarten die beiden eine Wette. Das berühmte Turtle-Experiment war geboren. 1983 schalteten Dennis und Eckhardt in mehrere renommierten Finanzzeitungen (Wall Street Journal, Barron's, International Herald Tribune) Kleinanzeigen mit folgendem Inhalt:

    Richard J. Dennis
    Von C&D Commodities

    Nimmt Bewerbungen für die Stellung eines Commodity Futures Trader Zur Erweiterung seines bestehendes Trader-Teams an.
    Herr Dennis und Kollegen wollen eine kleine Gruppe von Bewerbern in ihren speziellen Trading-Methoden ausbilden. Erfolgreiche Kandidaten werden dann ausschließlich im Auftrag von Herrn Dennis handeln: Sie dürfen nicht auf eigene Rechnung oder im Auftrag Dritter mit Futures handeln. Die Trader werden an ihren Trading-Gewinnen prozentual beteiligt. Handelserfahrung wird berücksichtigt, ist aber nicht Bedingung. Die Bewerber sollen sich mit einem Lebenslauf und mit einem Satz der Begründung unter folgender Adresse bewerben:

    C&D Commodities
    z. Hd. Dale Dellutri
    141 W. Jackson, Suite 2313
    Chicage, IL 60604

Das Experiment war ein voller Erfolg. Richard Dennis stattete seine Schüler mit Kapital aus. Der erfolgreichste unter ihnen, Curtis Faith, gewann mit gerade einmal 19 Jahren den unvorstellbaren Betrag von über 31,5 Millionen Dollar.

Wenn jemand mit einem solchen Trading System so viel Geld verdient hat, dann sollte man es sich näher anschauen. Mittlerweile sind die Trading-Regeln der Turtle-Trader in einem Buch von Michael Coven, auch ein ehemaliger Turtle, veröffentlicht worden. Ich habe die Turte Trading Methode in den letzten Wochen genauer studiert!

Das Turtle Trading System im Praxistest

Wie werde ich beim nächsten Crash vorgehen? Die erste Voraussetzung für Shortpositionen ist, dass der DAX unter seinen 38er gleitenden Durchschnitt fallen muss.



Am Tag, nachdem der DAX den 38er GD von oben nach unten durchschritten hat, beginne ich vereinzelt Turte Shortsignale zu handeln. Ich bevorzuge dabei Aktien aus schwachen Branchen, die sich bereits in Abwärtstrends bewegen. Das einfachste Turte Shortsignal ist ein neues 20 Tagestief einer Aktie. Das zeigt an, dass der Titel nach unten wegzukippen droht. Betrachten Sie im Folgenden einige der Trades, die das System in den letzten Wochen ausgelöst hat.

SAP verliert unmittelbar vor der Gewinnwarnung an Stärke und generiert ein Turtle-Shortsignal. Dann kommt die Gewinnwarnung und die Aktie bricht dramatisch ein. Mit diesem Short konnte man innerhalb kürzester Zeit 30% verdienen
turtlesap

Bevor der Abverkauf der Solaraktien einsetzte, wurde auch Solarworld mit einem Turtle Short getriggert.
turtlesolarworld

Die Stahlbranche ist seit Monaten extrem schwach. Was liegt also näher als ein Shortsignal bei einem Stahl-Unternehmen zu nutzen? SKW Stahl bricht nach dem Turtle Short-Handelssignal um fast 50%.
turtleskwstahl

Hypo Real Estate: Einen Tag vor dem Zusammenbruch kam das Signal. 70% wären auf der Shortseite drin gewesen
turtlehyporealestate

Statec Biomedical: Sobald die Aktie anfängt nach unten wegzubrichen, schlägt das Turtle Trading System Alarm
turtlestratec

Auch der Immobiliensektor zeigt seit Monaten Schwäche. Bei solchen extrem schwachen Branchen muss Shortsignale in den Branchenvertretern sofort mitgehen! Schauen Sie wie die Aktie der Deutschen Wohnen AG nach dem Turte-Shortsignal gefallen ist.
turtedeutschewohnen
bewerten0 Bewertungen
Durchschnitt: 0,0