Information zum Blog
Simon Betschinger
Diplom Volkswirt
Master of Science
Geschäftsführer TraderFox GmbH
Chefredakteur TradeCentre Börsenbrief

Performance
Start: April 2006 mit 100.000 Euro
2006: +58.377 Euro (Bescheinigung)
2007: +367.000 Euro (Bescheinigung)
2008: +140.000 Euro (Bescheinigung)
2009: +362.000 Euro (Bescheinigung)
2010: +236.800 Euro (Bescheinigung)
2011: +70.000 (Bescheinigung)
2012: 142.898,85 (Bescheinigung)
2013: 258.586,98 (Bescheinigung)
2014: +109.136,13 (Bescheinigung)

Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Simon Betschinger handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Simon Betschingers Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Simon Betschinger schrieb am Donnerstag, 31.01. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Trader, die Börse ist ein intellektueller Wettstreit. Jeder Trading-Gewinn ist ein hart errungener Sieg gegen Mr. Market. Ich weiß es vermutlich nur in 5 % aller Fälle besser als Mr. Market. Mit diesem kleinen Vorteil beim Erkenntnisgewinn ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 3 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
16.05. 21:08 Uhr
*******************
15.05. 20:37 Uhr
*******************
13.05. 23:05 Uhr
Trading-Depot: Match Group und neue potenzielle Leader-Stocks
11.05. 22:20 Uhr
Warum habe ich Match Group sechsstellig gewichtet habe!
10.05. 15:50 Uhr
2500 Wacker Neuson gekauft mit Schnitt 23,54 auf Xetra
Archiv
3 Beiträge
Februar 2019
1 Beitrag
November 2018
1 Beitrag
August 2018
1 Beitrag
April 2018
1 Beitrag
Januar 2018
1 Beitrag
Juli 2017
4 Beiträge
Mai 2017
1 Beitrag
Dezember 2016
1 Beitrag
November 2016
4 Beiträge
Oktober 2016
3 Beiträge
Juli 2016
1 Beitrag
Juni 2016
6 Beiträge
Mai 2016
2 Beiträge
April 2016
4 Beiträge
März 2016
1 Beitrag
Februar 2016
3 Beiträge
Januar 2016
1 Beitrag
Dezember 2015
4 Beiträge
November 2015
2 Beiträge
Oktober 2015
8 Beiträge
September 2015
4 Beiträge
August 2015
4 Beiträge
Juli 2015
4 Beiträge
Mai 2015
1 Beitrag
April 2015
1 Beitrag
März 2015
1 Beitrag
Februar 2015
2 Beiträge
Januar 2015
5 Beiträge
Dezember 2014
5 Beiträge
Oktober 2014
17 Beiträge
September 2014
12 Beiträge
August 2014
7 Beiträge
Juli 2014
2 Beiträge
Juni 2014
7 Beiträge
Mai 2014
4 Beiträge
April 2014
1 Beitrag
März 2014
2 Beiträge
Februar 2014
1 Beitrag
Januar 2014
5 Beiträge
Dezember 2013
1 Beitrag
November 2013
2 Beiträge
Oktober 2013
4 Beiträge
August 2013
3 Beiträge
Juni 2013
6 Beiträge
Mai 2013
2 Beiträge
April 2013
3 Beiträge
März 2013
2 Beiträge
Februar 2013
6 Beiträge
Januar 2013
8 Beiträge
Dezember 2012
5 Beiträge
November 2012
3 Beiträge
Oktober 2012
6 Beiträge
September 2012
6 Beiträge
August 2012
7 Beiträge
Juli 2012
3 Beiträge
Juni 2012
29 Beiträge
Mai 2012
15 Beiträge
April 2012
17 Beiträge
März 2012
9 Beiträge
Februar 2012
10 Beiträge
Januar 2012
11 Beiträge
Dezember 2011
13 Beiträge
November 2011
7 Beiträge
Oktober 2011
20 Beiträge
September 2011
43 Beiträge
August 2011
17 Beiträge
Juli 2011
13 Beiträge
Juni 2011
14 Beiträge
Mai 2011
11 Beiträge
April 2011
9 Beiträge
März 2011
9 Beiträge
Februar 2011
5 Beiträge
Januar 2011
8 Beiträge
Dezember 2010
10 Beiträge
November 2010
13 Beiträge
Oktober 2010
8 Beiträge
September 2010
9 Beiträge
August 2010
14 Beiträge
Juli 2010
12 Beiträge
Juni 2010
19 Beiträge
Mai 2010
12 Beiträge
April 2010
9 Beiträge
März 2010
7 Beiträge
Februar 2010
6 Beiträge
Januar 2010
7 Beiträge
Dezember 2009
7 Beiträge
November 2009
16 Beiträge
Oktober 2009
12 Beiträge
September 2009
14 Beiträge
August 2009
19 Beiträge
Juli 2009
25 Beiträge
Juni 2009
15 Beiträge
Mai 2009
9 Beiträge
April 2009
15 Beiträge
März 2009
13 Beiträge
Februar 2009
11 Beiträge
Januar 2009
20 Beiträge
Dezember 2008
21 Beiträge
November 2008
32 Beiträge
Oktober 2008
32 Beiträge
September 2008
18 Beiträge
August 2008
26 Beiträge
Juli 2008
9 Beiträge
Juni 2008
24 Beiträge
Mai 2008
35 Beiträge
April 2008
28 Beiträge
März 2008
28 Beiträge
Februar 2008
55 Beiträge
Januar 2008
38 Beiträge
Dezember 2007
44 Beiträge
November 2007
44 Beiträge
Oktober 2007
35 Beiträge
September 2007
54 Beiträge
August 2007
41 Beiträge
Juli 2007
34 Beiträge
Juni 2007
34 Beiträge
Mai 2007
37 Beiträge
April 2007
62 Beiträge
März 2007
88 Beiträge
Februar 2007
101 Beiträge
Januar 2007
83 Beiträge
Dezember 2006
43 Beiträge
November 2006
Der MasterTrader
Reales 100.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Sonntag, 26. September 2010

Deutsche Industrie hebt ab! Aktien brechen aus ihren Konsolidierungen aus. Der DAX wird folgen!

Liebe Leser,

es ist wohl auf die Abhängigkeit von den US-Märkten zurückzuführen, dass die deutsche Industrie neuen absoluten Produktionsrekorden entgegenstrebt, der DAX aber noch fast 30% unter seinen Hochs von 2007 notiert. In meiner Champagner-Wette gab ich Anfang des Jahres die 8000 Punkte im DAX als Zielmarke für dieses Jahr aus, doch es dürfte verdammt knapp werden, dasss der Index diese Niveau bis Jahresende noch erreicht. Das fundamentale Wirtschaftsszenario, das meinem DAX-Kursziel zugrunde liegt, geht derweil 100%ig auf. Die deutsche Wirtschaft wurde von der starken Exportnachfrage aus Asien, sprichwörtlich, aus dem Sumpf gezogen. Das "goldene Jahrzehnt der Weltwirtschaft" hat pünktlich gewonnen. Die Tsunamis, die in den Hirngespinsten mancher Untergangsprediger über das Finanzsystem rollen sollten, blieben selbstverständlich aus.

Am deutlichsten tritt die Neubewertungsphase in der Automobilindustrie hervor.
Die Aktien von Daimler und BWM markierten am Freitag beide neue 52-Wochenhochs. Beide Titel werden für das kommende Jahr mit KGVs von voraussichtlich 10 bewertet. Warum raten trotz dieser günstigen Bewertung so viele Analysten zu Gewinnmitnahmen? Weil Analysten nahezu ausschließlich in Gewohnheitsbildern und gegebenen Strukturen denken. Seit rund 30 Jahren sind die Automobilmärkte in den USA und Europa gesättigt, folglich zeigte der Sektor ein zyklisches Verhalten. Diese Erfahrung lassen die meisten Analysten in ihre Berechnung der Cashflow-Reihen mit einfließen und übersehen dabei einen wichtigen Punkt, nämlich dass die Autobranche derzeit in China und Indien eine ähnliche Situation vorfindet wie von den 1920er bis zu den 1950er Jahren in den USA. In dieser Zeit stiegen Autos zum Massenprodukt auf, das breiten Bevölkerungsschichten zugänglich wurde, genau so wie heute in Asien. Der asiatische Wachstumszyklu befindet sich noch in einem frühen Stadium. Die Exportzuwachsraten bei Daimler und Co dürften auch noch in den kommenden zwei bis drei Jahren sehr hoch ausfallen. In traue den Aktienkursen weiterhin ein Potenzial von noch über 50% zu.

BMW

Daimler

Wenn der deutsche Automobilsektor gut läuft, dann läuft es auch rund im deutschen Mittelstand. Das können Sie nicht zuletzt an der Aktienkursentwicklung der Mittelstandholding "Indus Holding" nachvollziehen. Dass die Aktie mit einer erwarteten Dividendenausschüttung von 1 je Aktie in 2011 sehr günstig ist, hatten wir im TradeCentre Börsenbrief vor einigen Wochen bereits ausgeführt. Die Kursentwicklung gibt uns recht...

Indus Holding

Neben der Autobranche starten auch zunehmend andere Industriesektoren bullische Ausbruchsversuche aus ihren Konsolidierungsmustern. Werfen Sie hierzu einen Blick auf die Aktienkursentwicklung der Chemiekonzerne BASF und Bayer. Die jüngst gewonnene Aufwärtsdynamik ist nicht zu übersehen.

Bayer

BASF

Besonders dynamisch verlaufen die Ausbruchsbewegungen bei einigen Nebenwerten. Exemplarisch stelle ich hier den Chart von Asien Bamboo ein:
Asian Bamboo

Fazit: Der nun fast einjährige Sägezahnmarkt, der den Börsianern in diesem Jahr das Leben schwer gemacht hat, steht unmittelbar vor der bullischen Auflösung. Immer mehr Aktien und Industriesektoren verlassen ihre Konsolidierungsmuster und gehen in neue Aufwärtstrends über. Die Wirtschaftsentwicklung legt nahe, dass der DAX diese Entwicklung bald nachvollziehen wird.
bewerten6 Bewertungen
Durchschnitt: 3,8