Information zum Blog
Simon Betschinger
Diplom Volkswirt
Master of Science
Geschäftsführer TraderFox GmbH
Chefredakteur TradeCentre Börsenbrief

Performance
Start: April 2006 mit 100.000 Euro
2006: +58.377 Euro (Bescheinigung)
2007: +367.000 Euro (Bescheinigung)
2008: +140.000 Euro (Bescheinigung)
2009: +362.000 Euro (Bescheinigung)
2010: +236.800 Euro (Bescheinigung)
2011: +70.000 (Bescheinigung)
2012: 142.898,85 (Bescheinigung)
2013: 258.586,98 (Bescheinigung)
2014: +109.136,13 (Bescheinigung)

Bescheinigungen ab 2015: Der MasterTrader ist erfolgreicher denn je. Zum Beispiel Versiebszehnfachung mit NVIDIA. Oder Verdreifachung im The Bullboard Depot. Aber ich gebe aus privaten Gründen keinen detaillierten Einblick mehr in mein Vermögen.

Hinweis nach dem WPHG zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Simon Betschinger handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren. Er klärt zu 100 % transparent über Eigenpositionen auf, wenn er darüber schreibt und hat sich strengen Verhaltensvorschriften verpflichtet.

Neu seit 2020: Der Telegram Trading-Room von Simon Betschinger. Bereits 650 Kunden nutzen diesen Service. Der Trading-Room ist für alle MasterTraders-Kunden zugänglich.

Simon Betschingers Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Simon Betschinger schrieb am Freitag, 31.12. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Trader, es war ein seltsames Börsenjahr. Meine Investments-Depots wurden von der allgemeinen Hausse auf neue Hochs getrieben und meine Monster-Position in NVIDIA, die aus meinem fokussierten Investing-Depot-Projekt stammt, das ich hier im ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 0 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
17.06. 10:39 Uhr
*******************
16.06. 17:04 Uhr
*******************
15.06. 21:36 Uhr
400 Zoom Video Communications gekauft zu 114,49 USD
13.06. 09:37 Uhr
300 Adidas verkauft zu 171,61 auf Xetra
13.06. 09:35 Uhr
Der Kampf ums Überleben
Archiv
1 Beitrag
März 2022
2 Beiträge
Dezember 2021
3 Beiträge
Juni 2021
2 Beiträge
September 2020
2 Beiträge
April 2020
1 Beitrag
März 2020
1 Beitrag
Oktober 2019
1 Beitrag
September 2019
1 Beitrag
August 2019
1 Beitrag
Juli 2019
3 Beiträge
Februar 2019
1 Beitrag
November 2018
1 Beitrag
August 2018
1 Beitrag
April 2018
1 Beitrag
Januar 2018
1 Beitrag
Juli 2017
4 Beiträge
Mai 2017
1 Beitrag
Dezember 2016
1 Beitrag
November 2016
4 Beiträge
Oktober 2016
3 Beiträge
Juli 2016
1 Beitrag
Juni 2016
6 Beiträge
Mai 2016
2 Beiträge
April 2016
4 Beiträge
März 2016
1 Beitrag
Februar 2016
3 Beiträge
Januar 2016
1 Beitrag
Dezember 2015
4 Beiträge
November 2015
2 Beiträge
Oktober 2015
8 Beiträge
September 2015
4 Beiträge
August 2015
4 Beiträge
Juli 2015
4 Beiträge
Mai 2015
1 Beitrag
April 2015
1 Beitrag
März 2015
1 Beitrag
Februar 2015
2 Beiträge
Januar 2015
5 Beiträge
Dezember 2014
5 Beiträge
Oktober 2014
17 Beiträge
September 2014
12 Beiträge
August 2014
7 Beiträge
Juli 2014
2 Beiträge
Juni 2014
7 Beiträge
Mai 2014
4 Beiträge
April 2014
1 Beitrag
März 2014
2 Beiträge
Februar 2014
1 Beitrag
Januar 2014
5 Beiträge
Dezember 2013
1 Beitrag
November 2013
2 Beiträge
Oktober 2013
4 Beiträge
August 2013
3 Beiträge
Juni 2013
6 Beiträge
Mai 2013
2 Beiträge
April 2013
3 Beiträge
März 2013
2 Beiträge
Februar 2013
6 Beiträge
Januar 2013
8 Beiträge
Dezember 2012
5 Beiträge
November 2012
3 Beiträge
Oktober 2012
6 Beiträge
September 2012
6 Beiträge
August 2012
7 Beiträge
Juli 2012
3 Beiträge
Juni 2012
29 Beiträge
Mai 2012
15 Beiträge
April 2012
17 Beiträge
März 2012
9 Beiträge
Februar 2012
10 Beiträge
Januar 2012
11 Beiträge
Dezember 2011
13 Beiträge
November 2011
7 Beiträge
Oktober 2011
20 Beiträge
September 2011
43 Beiträge
August 2011
17 Beiträge
Juli 2011
13 Beiträge
Juni 2011
14 Beiträge
Mai 2011
11 Beiträge
April 2011
9 Beiträge
März 2011
9 Beiträge
Februar 2011
5 Beiträge
Januar 2011
8 Beiträge
Dezember 2010
10 Beiträge
November 2010
13 Beiträge
Oktober 2010
8 Beiträge
September 2010
9 Beiträge
August 2010
14 Beiträge
Juli 2010
12 Beiträge
Juni 2010
19 Beiträge
Mai 2010
12 Beiträge
April 2010
9 Beiträge
März 2010
7 Beiträge
Februar 2010
6 Beiträge
Januar 2010
7 Beiträge
Dezember 2009
7 Beiträge
November 2009
16 Beiträge
Oktober 2009
12 Beiträge
September 2009
14 Beiträge
August 2009
19 Beiträge
Juli 2009
25 Beiträge
Juni 2009
15 Beiträge
Mai 2009
9 Beiträge
April 2009
15 Beiträge
März 2009
13 Beiträge
Februar 2009
11 Beiträge
Januar 2009
20 Beiträge
Dezember 2008
21 Beiträge
November 2008
32 Beiträge
Oktober 2008
32 Beiträge
September 2008
18 Beiträge
August 2008
26 Beiträge
Juli 2008
9 Beiträge
Juni 2008
24 Beiträge
Mai 2008
35 Beiträge
April 2008
28 Beiträge
März 2008
28 Beiträge
Februar 2008
55 Beiträge
Januar 2008
38 Beiträge
Dezember 2007
44 Beiträge
November 2007
44 Beiträge
Oktober 2007
35 Beiträge
September 2007
54 Beiträge
August 2007
41 Beiträge
Juli 2007
34 Beiträge
Juni 2007
34 Beiträge
Mai 2007
37 Beiträge
April 2007
62 Beiträge
März 2007
88 Beiträge
Februar 2007
101 Beiträge
Januar 2007
83 Beiträge
Dezember 2006
43 Beiträge
November 2006
Der MasterTrader
Reales 100.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Mittwoch, 14. April 2010

Handelsperformance Trading-Depot: Die Million ist überschritten!

Liebe Leser,

letzte Woche war ich unangenehm überrascht als mir mein Steuerberater die endgültige Auswertung meiner Cortal Consors Orderdaten für die Steuererklärung 2008 präsentierte. Die Handelsgewinne überstiegen den von mir zunächst geschätzten Betrag um über 40.000, was eine höhere Steuernachzahlung bedeutet. Selbst im Jahr der Finanzkrise 2008 konnte das Trading-Depot um knapp über 140.000 zulegen. Wohlgemerkt nahezu ausschließlich mit Long-Trades. Auf der Shortseite habe ich 2008 so gut wie nichts verdient. Das mag für Außenstehende absurd klingen und auch mir ist es eigentlich unbegreiflich, aber mittlerweile habe ich mich damit abgefunden. Ich versuche die Shortseite so gut wie gar nicht mehr. Meine gesamte Denkweise, meine gesamten Handelsstrategien sind auf die Longseite ausgerichtet, so dass ich mit Shortpositionen bislang nie das große Glück hatte. Na ja, vielleicht im nächsten Crash. Man soll nie "Nie" sagen.

Die Einführung der Abgeltungssteuer ab 2009 hat für uns Trader den Vorteil, dass die lästige Addition der Erträge entfällt. Stattdessen bekommt man von der Bank die Steuerbescheinigung mit den gesamten Kapitalerträgen, übersichtlich aufgelistet, zugeschickt. Mein endgültiges Handelsergebnis beläuft sich 2009 auf 362.062,41. Insgesamt habe ich 90.469,71 Abgeltungssteuer bezahlt und 4.975,81 Solidaritätszuschlag. Da soll mal einer sagen wir Trader seien schädlich für die Gesellschaft. Das Gegenteil ist der Fall: Der Staat verdient an jedem Gewinn kräftig mit. Untenstehend finden Sie einen Ausschnitt der eingescannten Jahressteuerbescheinigung von Cortal Consors, wo ich das "100.000 Trading-Depot" führe.

Steuerbescheinigung2009

Innerhalb von weniger als vier Jahren nach Start des "100.000 Trading-Depot" wurden aus 100.000 über 1.000.000. Häufig erreichen mich per Email Fragen, inwieweit sich meine Strategie verändert hat oder inwieweit das Ergebnis auf die Zukunft übertragbar ist. Darauf habe ich eine klare Antwort: Meine Strategie wird solange funktionieren wie das kapitalistische Wirtschaftssystem die vorherrschende Wirtschaftsform ist. Kapitalismus bedeutet Unternehmertum und Unternehmertum bedeutet wirtschaftliche Entwicklung und wirtschaftliche Entwicklung bedeutet Wandel. Ich verdiene mein Geld genau genommen mit dem technologischen Fortschritt bzw. der Innovation. Immer wenn ein Unternehmen eine neue Innovation in das Wirtschaftsleben einführt, ändert es etwas an den vorherrschenden Gegebenheiten. Der Status quo wird aufgebrochen, neue Umsatz- und Ertragspotenziale entstehen. Diese neuen Umsatz- und Ertragspotenziale lassen in einzelnen Aktien großen Trends entstehen und meine Strategie ist letztendlich genau darauf hin ausgerichtet, die ursprüngliche Kraft starker Trends richtig zu deuten. Mein Verständnis für diese Aufgabe ist in den letzen 10 Jahren gereift. Solange es also Unternehmen gibt, die innovativ tätig sind und das Wirtschaftsleben verändern, wird meine Handelsstrategie funktionieren. Der größte Störfaktor für eine solche Strategie ist staatliche Regulierung und staatliche Strangulierung des freien Unternehmertums über Bürokratie, über zu hohe Steuern und über schädliche sozialistische Regierulierungsmaßnahmen wie etwa die Kurzarbeit, die den wirtschaftlichen Wandel verlangsamt und damit langfristig den technischen Fortschritt und Wohlstand gefährdet.
bewerten2 Bewertungen
Durchschnitt: 5,0