Information zum Blog
Simon Betschinger
Diplom Volkswirt
Master of Science
Geschäftsführer TraderFox GmbH
Chefredakteur TradeCentre Börsenbrief

Performance
Start: April 2006 mit 100.000 Euro
2006: +58.377 Euro (Bescheinigung)
2007: +367.000 Euro (Bescheinigung)
2008: +140.000 Euro (Bescheinigung)
2009: +362.000 Euro (Bescheinigung)
2010: +236.800 Euro (Bescheinigung)
2011: +70.000 (Bescheinigung)
2012: 142.898,85 (Bescheinigung)
2013: 258.586,98 (Bescheinigung)
2014: +109.136,13 (Bescheinigung)

Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Simon Betschinger handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Simon Betschingers Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Simon Betschinger schrieb am Donnerstag, 31.01. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Trader, die Börse ist ein intellektueller Wettstreit. Jeder Trading-Gewinn ist ein hart errungener Sieg gegen Mr. Market. Ich weiß es vermutlich nur in 5 % aller Fälle besser als Mr. Market. Mit diesem kleinen Vorteil beim Erkenntnisgewinn ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 2 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
20.08. 19:01 Uhr
*******************
19.08. 21:33 Uhr
*******************
15.08. 12:44 Uhr
500 Cancom teilverkauft zu 47,53
14.08. 11:31 Uhr
Trading-Depot: 75 % Cashbestand und Blick nach vorne
14.08. 10:21 Uhr
The Bullboard-Depot ist am Allzeithoch: Wichtige Erkenntnis zu MOWI!
Archiv
1 Beitrag
August 2019
1 Beitrag
Juli 2019
3 Beiträge
Februar 2019
1 Beitrag
November 2018
1 Beitrag
August 2018
1 Beitrag
April 2018
1 Beitrag
Januar 2018
1 Beitrag
Juli 2017
4 Beiträge
Mai 2017
1 Beitrag
Dezember 2016
1 Beitrag
November 2016
4 Beiträge
Oktober 2016
3 Beiträge
Juli 2016
1 Beitrag
Juni 2016
6 Beiträge
Mai 2016
2 Beiträge
April 2016
4 Beiträge
März 2016
1 Beitrag
Februar 2016
3 Beiträge
Januar 2016
1 Beitrag
Dezember 2015
4 Beiträge
November 2015
2 Beiträge
Oktober 2015
8 Beiträge
September 2015
4 Beiträge
August 2015
4 Beiträge
Juli 2015
4 Beiträge
Mai 2015
1 Beitrag
April 2015
1 Beitrag
März 2015
1 Beitrag
Februar 2015
2 Beiträge
Januar 2015
5 Beiträge
Dezember 2014
5 Beiträge
Oktober 2014
17 Beiträge
September 2014
12 Beiträge
August 2014
7 Beiträge
Juli 2014
2 Beiträge
Juni 2014
7 Beiträge
Mai 2014
4 Beiträge
April 2014
1 Beitrag
März 2014
2 Beiträge
Februar 2014
1 Beitrag
Januar 2014
5 Beiträge
Dezember 2013
1 Beitrag
November 2013
2 Beiträge
Oktober 2013
4 Beiträge
August 2013
3 Beiträge
Juni 2013
6 Beiträge
Mai 2013
2 Beiträge
April 2013
3 Beiträge
März 2013
2 Beiträge
Februar 2013
6 Beiträge
Januar 2013
8 Beiträge
Dezember 2012
5 Beiträge
November 2012
3 Beiträge
Oktober 2012
6 Beiträge
September 2012
6 Beiträge
August 2012
7 Beiträge
Juli 2012
3 Beiträge
Juni 2012
29 Beiträge
Mai 2012
15 Beiträge
April 2012
17 Beiträge
März 2012
9 Beiträge
Februar 2012
10 Beiträge
Januar 2012
11 Beiträge
Dezember 2011
13 Beiträge
November 2011
7 Beiträge
Oktober 2011
20 Beiträge
September 2011
43 Beiträge
August 2011
17 Beiträge
Juli 2011
13 Beiträge
Juni 2011
14 Beiträge
Mai 2011
11 Beiträge
April 2011
9 Beiträge
März 2011
9 Beiträge
Februar 2011
5 Beiträge
Januar 2011
8 Beiträge
Dezember 2010
10 Beiträge
November 2010
13 Beiträge
Oktober 2010
8 Beiträge
September 2010
9 Beiträge
August 2010
14 Beiträge
Juli 2010
12 Beiträge
Juni 2010
19 Beiträge
Mai 2010
12 Beiträge
April 2010
9 Beiträge
März 2010
7 Beiträge
Februar 2010
6 Beiträge
Januar 2010
7 Beiträge
Dezember 2009
7 Beiträge
November 2009
16 Beiträge
Oktober 2009
12 Beiträge
September 2009
14 Beiträge
August 2009
19 Beiträge
Juli 2009
25 Beiträge
Juni 2009
15 Beiträge
Mai 2009
9 Beiträge
April 2009
15 Beiträge
März 2009
13 Beiträge
Februar 2009
11 Beiträge
Januar 2009
20 Beiträge
Dezember 2008
21 Beiträge
November 2008
32 Beiträge
Oktober 2008
32 Beiträge
September 2008
18 Beiträge
August 2008
26 Beiträge
Juli 2008
9 Beiträge
Juni 2008
24 Beiträge
Mai 2008
35 Beiträge
April 2008
28 Beiträge
März 2008
28 Beiträge
Februar 2008
55 Beiträge
Januar 2008
38 Beiträge
Dezember 2007
44 Beiträge
November 2007
44 Beiträge
Oktober 2007
35 Beiträge
September 2007
54 Beiträge
August 2007
41 Beiträge
Juli 2007
34 Beiträge
Juni 2007
34 Beiträge
Mai 2007
37 Beiträge
April 2007
62 Beiträge
März 2007
88 Beiträge
Februar 2007
101 Beiträge
Januar 2007
83 Beiträge
Dezember 2006
43 Beiträge
November 2006
Der MasterTrader
Reales 100.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Montag, 15. Dezember 2008

Rückblick: Champagner-Wetten 2008

Zu Beginn jedes Börsenjahres biete ich einige Champagnerwetten an, in denen ich mich gegen die Meinung der Masse stelle. Kurzfristig wird die Börse von Gier, Angst und Irrationalität regiert. Langfristig setzt sich die ökonomische Logik immer durch. Auch zu Beginn des Jahres 2009 werde ich wieder einige Champagner-Wette anbieten. Sie haben dann die Möglichkeit gegen meine Meinung zu wetten, mit dem symbolischen Einsatz von einer Flasche Champagner.

Das waren die Champagner-Wetten 2008:
  • Weizenpreis steht Ende 2008 unter 1060 USD: Zu Jahresbeginn kletterte der Weizenpreis täglich auf neue Rekordhochs. Die anziehende Nachfrage aus China, sowie die Verarbeitung von Agrarrohstoffen zu Biodiesel und Biogas sorgten für eine Angebotsknappheit bei Agrargütern. Die Zeitungen verfluchten die bösen Spekulanten, die angeblich die Nahrungsmittelpreise in die Höhe treiben würden.

    Das Preissystem des Kapitalismus ist einzigartig effizient. Wenn die Preise für Agrargüter hoch sein, weiten die Landwirte weltweit ihre Produktion aus. Mir war klar, dass die hohen Preise für Weizen nicht zu halten sein würde, weil er hohe Marktpreis eine starke Angebotsausweitung nach sich zieht. Es herrscht weltweit keine Knappheit an Land zum Getreideanbau. Es ist lediglich eine Frage der Zeit bis das Land bewirtschaftet werden kann.

    Fazit: Diese Wette habe ich gewonnen. Weizen hat sich im Jahresverlauf halbiert

  • Solarworld wird das Jahr unter 20 beenden: Die Klimaeuphorie war vor einem Jahr das vorherrschende Thema. Solarenergie hat eine goldene Zukunft, dachten sich die meisten Menschen und investierten in Solaraktien und Fonds für regenerative Energien. Die Sache ist allerdings nicht so einfach. Mit Gütern, die jeder Großkonzern auf der Welt produzieren kann, lässt sich langfristig kein Geld verdienen. Solarmodule sind ein Massengut. Es ist offensichtlich, dass im Solarsektor ein knallharter Verdrängungswettbewerb einsetzen wird, sobald der Rohstoff Silizium ausreichend verfügbar ist. Die faire Bewertung für Massengutproduzenten liegt unterhalb eines KUVs von 0,5.

    Fazit: Diese Wette habe ich gewonnen. Solarworld fiel von 40 auf 12.

  • Pfleiderer wird die Analystenschätzungen verfehlen: Die Aktie von Pfleiderer wurde extrem stark abverkauft, noch viel stärker als andere Aktien. Mir war klar, dass dahinter Informationen stecken, die noch nicht öffentlich waren. Das Geschäft bei Pfleiderer lief nicht so gut wie erwartet.

    Fazit: Diese Wette habe ich gewonnen. Pfleiderer musste die Prognosen im Jahresverlauf reduzieren.

  • Solaraktien werden nicht mehr steigen: Ich war mir so sicher, dass der Solarsektor eine gewaltige Bubble bildet, dass ich keiner einzigen Aktie aus dem Sektor zutraute das Jahr 2008 mit einem positiven Vorzeichen zu beenden. Und so wäre es auch fast gekommen. Nur leider erkannten die Bosch-Manager nicht die Überkapazitäten im Solarsektor und übernahmen Ersol solar für den meiner Meinung nach vollkommen überzogenen Betrag von 100 je Aktie.

    Fazit: Diese Wette habe ich verloren. Man darf die Panik der Manager von Industrieunternehmen nie unterschätzen, einen wichtigen Trend zu verpassen.



bewerten1 Bewertungen
Durchschnitt: 5,0