Information zum Blog
Simon Betschinger
Diplom Volkswirt
Master of Science
Geschäftsführer TraderFox GmbH
Chefredakteur TradeCentre Börsenbrief

Performance
Start: April 2006 mit 100.000 Euro
2006: +58.377 Euro (Bescheinigung)
2007: +367.000 Euro (Bescheinigung)
2008: +140.000 Euro (Bescheinigung)
2009: +362.000 Euro (Bescheinigung)
2010: +236.800 Euro (Bescheinigung)
2011: +70.000 (Bescheinigung)
2012: 142.898,85 (Bescheinigung)
2013: 258.586,98 (Bescheinigung)
2014: +109.136,13 (Bescheinigung)

Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Simon Betschinger handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Simon Betschingers Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Simon Betschinger schrieb am Donnerstag, 31.01. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Trader, die Börse ist ein intellektueller Wettstreit. Jeder Trading-Gewinn ist ein hart errungener Sieg gegen Mr. Market. Ich weiß es vermutlich nur in 5 % aller Fälle besser als Mr. Market. Mit diesem kleinen Vorteil beim Erkenntnisgewinn ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 7 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
24.05. 17:39 Uhr
*******************
21.05. 21:19 Uhr
*******************
21.05. 15:43 Uhr
700 Roku gekauft zu 85,40 USD (Nasdaq)
21.05. 12:04 Uhr
Trading-Depot-Planung: Ich möchte mich beim Streaming-Anbieter Roku einkaufen
20.05. 15:42 Uhr
500 Match Group teilverkauft zu 71,75 USD
Archiv
3 Beiträge
Februar 2019
1 Beitrag
November 2018
1 Beitrag
August 2018
1 Beitrag
April 2018
1 Beitrag
Januar 2018
1 Beitrag
Juli 2017
4 Beiträge
Mai 2017
1 Beitrag
Dezember 2016
1 Beitrag
November 2016
4 Beiträge
Oktober 2016
3 Beiträge
Juli 2016
1 Beitrag
Juni 2016
6 Beiträge
Mai 2016
2 Beiträge
April 2016
4 Beiträge
März 2016
1 Beitrag
Februar 2016
3 Beiträge
Januar 2016
1 Beitrag
Dezember 2015
4 Beiträge
November 2015
2 Beiträge
Oktober 2015
8 Beiträge
September 2015
4 Beiträge
August 2015
4 Beiträge
Juli 2015
4 Beiträge
Mai 2015
1 Beitrag
April 2015
1 Beitrag
März 2015
1 Beitrag
Februar 2015
2 Beiträge
Januar 2015
5 Beiträge
Dezember 2014
5 Beiträge
Oktober 2014
17 Beiträge
September 2014
12 Beiträge
August 2014
7 Beiträge
Juli 2014
2 Beiträge
Juni 2014
7 Beiträge
Mai 2014
4 Beiträge
April 2014
1 Beitrag
März 2014
2 Beiträge
Februar 2014
1 Beitrag
Januar 2014
5 Beiträge
Dezember 2013
1 Beitrag
November 2013
2 Beiträge
Oktober 2013
4 Beiträge
August 2013
3 Beiträge
Juni 2013
6 Beiträge
Mai 2013
2 Beiträge
April 2013
3 Beiträge
März 2013
2 Beiträge
Februar 2013
6 Beiträge
Januar 2013
8 Beiträge
Dezember 2012
5 Beiträge
November 2012
3 Beiträge
Oktober 2012
6 Beiträge
September 2012
6 Beiträge
August 2012
7 Beiträge
Juli 2012
3 Beiträge
Juni 2012
29 Beiträge
Mai 2012
15 Beiträge
April 2012
17 Beiträge
März 2012
9 Beiträge
Februar 2012
10 Beiträge
Januar 2012
11 Beiträge
Dezember 2011
13 Beiträge
November 2011
7 Beiträge
Oktober 2011
20 Beiträge
September 2011
43 Beiträge
August 2011
17 Beiträge
Juli 2011
13 Beiträge
Juni 2011
14 Beiträge
Mai 2011
11 Beiträge
April 2011
9 Beiträge
März 2011
9 Beiträge
Februar 2011
5 Beiträge
Januar 2011
8 Beiträge
Dezember 2010
10 Beiträge
November 2010
13 Beiträge
Oktober 2010
8 Beiträge
September 2010
9 Beiträge
August 2010
14 Beiträge
Juli 2010
12 Beiträge
Juni 2010
19 Beiträge
Mai 2010
12 Beiträge
April 2010
9 Beiträge
März 2010
7 Beiträge
Februar 2010
6 Beiträge
Januar 2010
7 Beiträge
Dezember 2009
7 Beiträge
November 2009
16 Beiträge
Oktober 2009
12 Beiträge
September 2009
14 Beiträge
August 2009
19 Beiträge
Juli 2009
25 Beiträge
Juni 2009
15 Beiträge
Mai 2009
9 Beiträge
April 2009
15 Beiträge
März 2009
13 Beiträge
Februar 2009
11 Beiträge
Januar 2009
20 Beiträge
Dezember 2008
21 Beiträge
November 2008
32 Beiträge
Oktober 2008
32 Beiträge
September 2008
18 Beiträge
August 2008
26 Beiträge
Juli 2008
9 Beiträge
Juni 2008
24 Beiträge
Mai 2008
35 Beiträge
April 2008
28 Beiträge
März 2008
28 Beiträge
Februar 2008
55 Beiträge
Januar 2008
38 Beiträge
Dezember 2007
44 Beiträge
November 2007
44 Beiträge
Oktober 2007
35 Beiträge
September 2007
54 Beiträge
August 2007
41 Beiträge
Juli 2007
34 Beiträge
Juni 2007
34 Beiträge
Mai 2007
37 Beiträge
April 2007
62 Beiträge
März 2007
88 Beiträge
Februar 2007
101 Beiträge
Januar 2007
83 Beiträge
Dezember 2006
43 Beiträge
November 2006
Der MasterTrader
Reales 100.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 5 Kommentare

Montag, 25. Juli 2011

Das ist Outperformance!

Liebe Leser,

die Märkte sind gefangen in einer nervösen Seitwärtsbewegung. Börsianer wurden zum Spielball der Großpolitik degradiert. Ob sich die ausgabefreudigen Demokraten und die sturen Republikaner gütlich einigen wollen oder aus wahltaktischen Gründen bereit sind, die Krise eskalisieren zu lassen, weiß kein Mensch. Auch wenn es in diesem Jahr mit der Mehrzahl der Aktien leicht nach unten ging, konnte man mit zwei einfachen Investment-Ansätzen relativ gut verdienen!

1. Regenerative Energien meiden
Wie viele Börsendienste und Magazine haben nach der Japan-Katastrophe zum Einstieg in Solar- und Windenergieaktien geraten? Fast alle. Wir von TradeCentre haben hingegen konsequent von Solaraktien abgeraten und ganz klar begründet, warum diese Unternehmen Geld vernichten und kein Investor Geld investieren sollte. Unser Empfehlung, wie man von der Energiewende profitieren kann, war 2G Bio-Energietechnik. Diese Aktie haussiert seit drei Monaten.

2. Im Umfeld des boomenden Automobilsektors investieren
Keine andere Branche profitiert von der Globalisierung so stark wie der Automobilsektor. Die einst zyklische Branche wird bis 2020 auf einem dynamischen Wachstumspfad zu deulich höheren Absatzniveaus wachsen. Wir von TradeCentre haben dies frühzeitig erkannt.

Weil wir diese beiden Investment-Ansätze berücksichtigt haben, erreicht das TradeCentre Musterdepot heute ein Plus seit Jahresanfang von 19%. Keine andere mir bekannte Börsenpublikation schneidet in diesem Jahr mit einem komplett nachbildbaren Musterdepot (alle Transaktionen werden vor Börseneröffnung bekannt gegeben) so gut ab.

Werfen wir einen Blick auf drei TradeCentre Bullen, die sich heute besonders schön entwickeln

EADS: Dass das Unternehmen mit dem A320neo Marktanteile gegenüber Boeing würde gewinnen können, haben wir bereits nach der Pariser Luftfahrtsshow antizipiert.


Kuka: Wenn Daimler, BMW, Volkswagen und Co ihre Produktionskapazitäten erweitern, kommen meist die Roboter von Kuka mit zum Einsatz


Porsche: Die Kursverluste im Zuge der Kapitalerhöhung machten noch einmal einen günstigen Einstieg möglich. Wir haben die Chance genutzt und liegen nun knapp 30% im Plus.


Fazit:
Mit einem Bezugspreis von nur 199 pro Jahr kommen Sie in den Genuss von erstklassigem Research:
-> TradeCentre Börsenbrief hier bestellen
Kommentar von Trader 10707:
Amüsiert habe ich mich über die Formulierung "Börsianer wurden zum Spielball der Großpolitik degradiert". Nach meine Wahrnehmung war es seit Monaten umgekehrt: Die Finanzmärkte treiben die Politiker vor sich her. Aber ansonsten nervt auch mich die unsichere Situation.
Kommentar von Simon:
Erkläre das genauer, Trader10707. Nach meinem Kenntnisstand werden Staatshaushalte von Politikern verabschiedet. Es sind Politiker, die entscheiden, Geld von den Finanzmärkten aufnehmen zu wollen. ;) Von den Finanzmärkten bekommen sie dann lediglich eine faire Antwort, über den zu erwartenden Zins.
Kommentar von Trader 10707:
Hallo Simon, gemeint habe ich das seit Monaten andauernde Gezerre um die Schuldenkrise einzelner europäischer Staaten, insbesondere Griechenland sowie den Euro. Immer wieder fassten die EU-Politiker Beschlüsse über sogenannte Rettungspakete, Einbeziehung privater Investoren etc., aber immer wieder trat keine Beruhigung der Finanzmärkte ein, sondern die Hysterie weitete sich aus. Eine besonders dubiose Rolle spielten dabei die Ratingagenturen, die immer wieder Öl ins Feuer gossen. Dass diese "Rate-Agenturen" nicht objektiv sind, haben sie schon vor Jahren gezeigt, als sie amerikanische Ramsch-Hypotheken mit "AAA" bewertet hatten. Hinter diesen Rating-Agenturen stehen Interessen. Neulich habe ich im Fernsehen ein Interview mit einem amerikanischen Hedgefond-Manager gesehen. Der Reporter fragte ihn, ob Hedgefonds europäische Staaten angreifen. Seine Antwort: "Ja, das kann man so sehen". Das Thema könnte ich noch wesentlich mehr ausweiten, das würde aber den Rahmen hier sprengen. Deshalb nur kurz zusammen gefasst: Finanzmärkte sind nicht "fair", sondern versuchen, aus allem Profit zu schlagen. Moral spielt da keine Rolle.
Kommentar von Simon:
Hallo Trader 10707, dann gibt du den Griechen doch Kredite für 3% Zinsen! Warum legst du dein Geld nicht dort an? Aber vermutlich wirst du nach kurzem Nachdenken sehr schnell zu dem Schluss kommen, dass die Rating von S&P und Co die Situation absolut realistisch einschätzen.
Kommentar von elementleader:
Ich denke Ihr beiden streitet Euch über etwas fundamentales - der eine kommt von einer eher antropologischen Seite (die ich auch vertrete, by the way( und hinterfragt den Sinn der ganzen Sache und somit auch die AUSGEUFERTE Erpressung der Politik durch Finanzakteure und der andere spiegelt rein den Blick der klassischen (allerdings schon oft fehlgeschlagenen) Finanztheorie wieder - trefft Euch doch mal in der Mitte, wie wärs?
bewerten13 Bewertungen
Durchschnitt: 2,3