Information zum Blog
Simon Betschinger
Diplom Volkswirt
Master of Science
Geschäftsführer TraderFox GmbH
Chefredakteur TradeCentre Börsenbrief

Performance
Start: April 2006 mit 100.000 Euro
2006: +58.377 Euro (Bescheinigung)
2007: +367.000 Euro (Bescheinigung)
2008: +140.000 Euro (Bescheinigung)
2009: +362.000 Euro (Bescheinigung)
2010: +236.800 Euro (Bescheinigung)
2011: +70.000 (Bescheinigung)
2012: 142.898,85 (Bescheinigung)
2013: 258.586,98 (Bescheinigung)
2014: +109.136,13 (Bescheinigung)

Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Simon Betschinger handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Simon Betschingers Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Simon Betschinger schrieb am Donnerstag, 31.01. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Trader, die Börse ist ein intellektueller Wettstreit. Jeder Trading-Gewinn ist ein hart errungener Sieg gegen Mr. Market. Ich weiß es vermutlich nur in 5 % aller Fälle besser als Mr. Market. Mit diesem kleinen Vorteil beim Erkenntnisgewinn ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 2 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
20.08. 19:01 Uhr
*******************
19.08. 21:33 Uhr
*******************
15.08. 12:44 Uhr
500 Cancom teilverkauft zu 47,53
14.08. 11:31 Uhr
Trading-Depot: 75 % Cashbestand und Blick nach vorne
14.08. 10:21 Uhr
The Bullboard-Depot ist am Allzeithoch: Wichtige Erkenntnis zu MOWI!
Archiv
1 Beitrag
August 2019
1 Beitrag
Juli 2019
3 Beiträge
Februar 2019
1 Beitrag
November 2018
1 Beitrag
August 2018
1 Beitrag
April 2018
1 Beitrag
Januar 2018
1 Beitrag
Juli 2017
4 Beiträge
Mai 2017
1 Beitrag
Dezember 2016
1 Beitrag
November 2016
4 Beiträge
Oktober 2016
3 Beiträge
Juli 2016
1 Beitrag
Juni 2016
6 Beiträge
Mai 2016
2 Beiträge
April 2016
4 Beiträge
März 2016
1 Beitrag
Februar 2016
3 Beiträge
Januar 2016
1 Beitrag
Dezember 2015
4 Beiträge
November 2015
2 Beiträge
Oktober 2015
8 Beiträge
September 2015
4 Beiträge
August 2015
4 Beiträge
Juli 2015
4 Beiträge
Mai 2015
1 Beitrag
April 2015
1 Beitrag
März 2015
1 Beitrag
Februar 2015
2 Beiträge
Januar 2015
5 Beiträge
Dezember 2014
5 Beiträge
Oktober 2014
17 Beiträge
September 2014
12 Beiträge
August 2014
7 Beiträge
Juli 2014
2 Beiträge
Juni 2014
7 Beiträge
Mai 2014
4 Beiträge
April 2014
1 Beitrag
März 2014
2 Beiträge
Februar 2014
1 Beitrag
Januar 2014
5 Beiträge
Dezember 2013
1 Beitrag
November 2013
2 Beiträge
Oktober 2013
4 Beiträge
August 2013
3 Beiträge
Juni 2013
6 Beiträge
Mai 2013
2 Beiträge
April 2013
3 Beiträge
März 2013
2 Beiträge
Februar 2013
6 Beiträge
Januar 2013
8 Beiträge
Dezember 2012
5 Beiträge
November 2012
3 Beiträge
Oktober 2012
6 Beiträge
September 2012
6 Beiträge
August 2012
7 Beiträge
Juli 2012
3 Beiträge
Juni 2012
29 Beiträge
Mai 2012
15 Beiträge
April 2012
17 Beiträge
März 2012
9 Beiträge
Februar 2012
10 Beiträge
Januar 2012
11 Beiträge
Dezember 2011
13 Beiträge
November 2011
7 Beiträge
Oktober 2011
20 Beiträge
September 2011
43 Beiträge
August 2011
17 Beiträge
Juli 2011
13 Beiträge
Juni 2011
14 Beiträge
Mai 2011
11 Beiträge
April 2011
9 Beiträge
März 2011
9 Beiträge
Februar 2011
5 Beiträge
Januar 2011
8 Beiträge
Dezember 2010
10 Beiträge
November 2010
13 Beiträge
Oktober 2010
8 Beiträge
September 2010
9 Beiträge
August 2010
14 Beiträge
Juli 2010
12 Beiträge
Juni 2010
19 Beiträge
Mai 2010
12 Beiträge
April 2010
9 Beiträge
März 2010
7 Beiträge
Februar 2010
6 Beiträge
Januar 2010
7 Beiträge
Dezember 2009
7 Beiträge
November 2009
16 Beiträge
Oktober 2009
12 Beiträge
September 2009
14 Beiträge
August 2009
19 Beiträge
Juli 2009
25 Beiträge
Juni 2009
15 Beiträge
Mai 2009
9 Beiträge
April 2009
15 Beiträge
März 2009
13 Beiträge
Februar 2009
11 Beiträge
Januar 2009
20 Beiträge
Dezember 2008
21 Beiträge
November 2008
32 Beiträge
Oktober 2008
32 Beiträge
September 2008
18 Beiträge
August 2008
26 Beiträge
Juli 2008
9 Beiträge
Juni 2008
24 Beiträge
Mai 2008
35 Beiträge
April 2008
28 Beiträge
März 2008
28 Beiträge
Februar 2008
55 Beiträge
Januar 2008
38 Beiträge
Dezember 2007
44 Beiträge
November 2007
44 Beiträge
Oktober 2007
35 Beiträge
September 2007
54 Beiträge
August 2007
41 Beiträge
Juli 2007
34 Beiträge
Juni 2007
34 Beiträge
Mai 2007
37 Beiträge
April 2007
62 Beiträge
März 2007
88 Beiträge
Februar 2007
101 Beiträge
Januar 2007
83 Beiträge
Dezember 2006
43 Beiträge
November 2006
Der MasterTrader
Reales 100.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 10 Kommentare

Mittwoch, 27. Juli 2011

Das Wall Stree Casino - 2 Fragen - Risiko nehmen oder in Cash flüchten!

Liebe Leser,

ich fühle mich mittdrin im Wall Street Casino. Die Kugel läuft, das Roulette-Rad dreht sich. Wo wird die Kugel landen? Auf rot oder auf weiß? Vermutlich wissen es nur Präsident Obama und John Boehner, wie viel von dem aktuellen Theater Poltikshow ist und ob sie in letzter Sekunde einlenken würden. Es gibt für uns Trader derzeit zwei elementare Fragen:

1. Nehme ich das Risiko auf mich?
2. Flüchte ich in Cash und gehe auf Nummer sicher?

Vermutlich wird die Entscheidung irgendwann nach Börsenschluss fallen und deutsche Börsianer werden dann mit einem gewaltigen Up- oder Downgap konfrontiert. Es handelt sich, um eine Ausgangslage, die ich als Trader nicht mehr kontrollieren kann und bei der kein vernünftiges Positionsmanagement mehr möglich ist.

Ich habe mich heute für die sichere Variante entschieden und schweren Herzens einige meiner aussichtsreichsten (aus fundamentaler Sicht) Positionen verkauft. Das Risiko, dass es mir 10% Depot in ein oder zwei Tagen zusammenhaut, bin ich nicht bereit, auf mich zu nehmen. Dafür verzichte auf die ersten Gewinne einer möglichen Erleichterungsrally, wenn eine Einigung über die Anhebung der Schuldengrenze erzielt wird.
Kommentar von Reblaus:
ich gehe völlig konform mit dir! Wo ist der Schutzschirm für Trader und private Anleger?
Kommentar von wincor:
ich sehe die situation etwas anders. alle welt rechnet mit extremen bewegungen nach dieser politentscheidung. sehr oft passiert in solchen situationen etwas unerwartetes und ich rechne eher mit moderaten schwankungen. mal sehen was passiert.
Kommentar von Simon:
@Wincor: Top, die Wette gilt!
Kommentar von Simon:
Der Cashaufbau war richtig: So langsm wächst Panik heran: Krones -8% Leoni -4% MTU -4% Kloeckner & Co -4%
Kommentar von Trader 11940:
meiner meinung nach wird seit monaten einfach nach gründen gesucht, um die kurse in den keller zu drücken. erst ist es griechenland. wie sich hier eine lösung angedeutet hat, wurde die italienische karte gespielt. zwischendurch mal portugal und spanien. jetzt usa. auch in den usa wird es eine lösung geben. wenn auch auf den letzten drücker. und ich gehe jede wette ein, dass dann nach einer kurzen rally das ganze spiel mit spanien und portugal wieder von vorne beginnt...
Kommentar von Homee:
...oder Frankreich (siehe heutige FTD)
Kommentar von gil:
kann mir mal jemand erklären wo der wesentlich unterschied ist ..zwischen ,die Republikaner wollen die schuldengrenze in 2 und die Demokraten in 1 schritt erhöhen?!ist das Ergebniss am schluß nicht das selbe?wo liegt der große unterschied ...das Ziel Ergebnis kommt aufs gleiche raus oder nicht?
Kommentar von wincor:
@gil, um ein grundsätzliches verständnis für die momentanen entwicklungen in den usa zu erhalten ist dieser ältere artikel aus der süddeutschen hilfreich - imo ist die diskussion über die anhebung der schuldengrenze nicht der wesentliche punkt: http://www.sueddeutsche.de/geld/die-grossen-erbfaelle-geld-macht-hass-zwei-brueder-auf-kreuzzug-1.1004439
Kommentar von Alex.:
Naja die Schuldengrenze wurde soweit ich weiß insgesamt 74 mal angehoben. Ist die USA einmal pleite gegangen??? Nein ;-) Die Wahrscheinlichkeit, dass die USA die Schuldengrenze nicht bis Dienstag erhöht tangiert also fast gegen null. Meine Einschätzung: Morgen 7000 Punkte im Dax und am Montag Kaufpanik.
Kommentar von gil:
@wincor ein sehr interessanter Artikel ...ja da wird einem schon ein wenig mulmig wenn man das liest
bewerten10 Bewertungen
Durchschnitt: 1,5