Information zum Blog
Simon Betschinger
Diplom Volkswirt
Master of Science
Geschäftsführer TraderFox GmbH
Chefredakteur TradeCentre Börsenbrief

Performance
Start: April 2006 mit 100.000 Euro
2006: +58.377 Euro (Bescheinigung)
2007: +367.000 Euro (Bescheinigung)
2008: +140.000 Euro (Bescheinigung)
2009: +362.000 Euro (Bescheinigung)
2010: +236.800 Euro (Bescheinigung)
2011: +70.000 (Bescheinigung)
2012: 142.898,85 (Bescheinigung)
2013: 258.586,98 (Bescheinigung)
2014: +109.136,13 (Bescheinigung)

Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Simon Betschinger handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Simon Betschingers Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Simon Betschinger schrieb am Donnerstag, 31.01. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Trader, die Börse ist ein intellektueller Wettstreit. Jeder Trading-Gewinn ist ein hart errungener Sieg gegen Mr. Market. Ich weiß es vermutlich nur in 5 % aller Fälle besser als Mr. Market. Mit diesem kleinen Vorteil beim Erkenntnisgewinn ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 3 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
22.11. 10:22 Uhr
*******************
20.11. 14:04 Uhr
*******************
20.11. 14:00 Uhr
Aktuelle Depotübersicht und Kommentar: Licht und Schatten!
14.11. 09:05 Uhr
4000 SFC Energy verkauft zu 9,88 (Xetra Opening)
12.11. 20:51 Uhr
Activision Blizzard und iRobot soeben verkauft
Archiv
1 Beitrag
Oktober 2019
1 Beitrag
September 2019
1 Beitrag
August 2019
1 Beitrag
Juli 2019
3 Beiträge
Februar 2019
1 Beitrag
November 2018
1 Beitrag
August 2018
1 Beitrag
April 2018
1 Beitrag
Januar 2018
1 Beitrag
Juli 2017
4 Beiträge
Mai 2017
1 Beitrag
Dezember 2016
1 Beitrag
November 2016
4 Beiträge
Oktober 2016
3 Beiträge
Juli 2016
1 Beitrag
Juni 2016
6 Beiträge
Mai 2016
2 Beiträge
April 2016
4 Beiträge
März 2016
1 Beitrag
Februar 2016
3 Beiträge
Januar 2016
1 Beitrag
Dezember 2015
4 Beiträge
November 2015
2 Beiträge
Oktober 2015
8 Beiträge
September 2015
4 Beiträge
August 2015
4 Beiträge
Juli 2015
4 Beiträge
Mai 2015
1 Beitrag
April 2015
1 Beitrag
März 2015
1 Beitrag
Februar 2015
2 Beiträge
Januar 2015
5 Beiträge
Dezember 2014
5 Beiträge
Oktober 2014
17 Beiträge
September 2014
12 Beiträge
August 2014
7 Beiträge
Juli 2014
2 Beiträge
Juni 2014
7 Beiträge
Mai 2014
4 Beiträge
April 2014
1 Beitrag
März 2014
2 Beiträge
Februar 2014
1 Beitrag
Januar 2014
5 Beiträge
Dezember 2013
1 Beitrag
November 2013
2 Beiträge
Oktober 2013
4 Beiträge
August 2013
3 Beiträge
Juni 2013
6 Beiträge
Mai 2013
2 Beiträge
April 2013
3 Beiträge
März 2013
2 Beiträge
Februar 2013
6 Beiträge
Januar 2013
8 Beiträge
Dezember 2012
5 Beiträge
November 2012
3 Beiträge
Oktober 2012
6 Beiträge
September 2012
6 Beiträge
August 2012
7 Beiträge
Juli 2012
3 Beiträge
Juni 2012
29 Beiträge
Mai 2012
15 Beiträge
April 2012
17 Beiträge
März 2012
9 Beiträge
Februar 2012
10 Beiträge
Januar 2012
11 Beiträge
Dezember 2011
13 Beiträge
November 2011
7 Beiträge
Oktober 2011
20 Beiträge
September 2011
43 Beiträge
August 2011
17 Beiträge
Juli 2011
13 Beiträge
Juni 2011
14 Beiträge
Mai 2011
11 Beiträge
April 2011
9 Beiträge
März 2011
9 Beiträge
Februar 2011
5 Beiträge
Januar 2011
8 Beiträge
Dezember 2010
10 Beiträge
November 2010
13 Beiträge
Oktober 2010
8 Beiträge
September 2010
9 Beiträge
August 2010
14 Beiträge
Juli 2010
12 Beiträge
Juni 2010
19 Beiträge
Mai 2010
12 Beiträge
April 2010
9 Beiträge
März 2010
7 Beiträge
Februar 2010
6 Beiträge
Januar 2010
7 Beiträge
Dezember 2009
7 Beiträge
November 2009
16 Beiträge
Oktober 2009
12 Beiträge
September 2009
14 Beiträge
August 2009
19 Beiträge
Juli 2009
25 Beiträge
Juni 2009
15 Beiträge
Mai 2009
9 Beiträge
April 2009
15 Beiträge
März 2009
13 Beiträge
Februar 2009
11 Beiträge
Januar 2009
20 Beiträge
Dezember 2008
21 Beiträge
November 2008
32 Beiträge
Oktober 2008
32 Beiträge
September 2008
18 Beiträge
August 2008
26 Beiträge
Juli 2008
9 Beiträge
Juni 2008
24 Beiträge
Mai 2008
35 Beiträge
April 2008
28 Beiträge
März 2008
28 Beiträge
Februar 2008
55 Beiträge
Januar 2008
38 Beiträge
Dezember 2007
44 Beiträge
November 2007
44 Beiträge
Oktober 2007
35 Beiträge
September 2007
54 Beiträge
August 2007
41 Beiträge
Juli 2007
34 Beiträge
Juni 2007
34 Beiträge
Mai 2007
37 Beiträge
April 2007
62 Beiträge
März 2007
88 Beiträge
Februar 2007
101 Beiträge
Januar 2007
83 Beiträge
Dezember 2006
43 Beiträge
November 2006
Der MasterTrader
Reales 100.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Dankesbriefe aus China

Liebe Leser,

es wäre spannend einmal bei einem Gipfeltreffen der Kommunistischen Partei Chinas dabeizusein. Mich würde interessieren, ob die chinesische Staatsführung lauthals über die deutschen Solarsubventionen lacht oder ob sie uns eher mit einem Stirnrunzeln für unsere Dummheit bemitleidet. Deutschland finanziert nahezu komplett den Aufbau der chinesischen Solarproduktion. Die Wirtschaftswoche hat in ihrer aktuellen Ausgabe die Fakten zusammengetragen. 54% der Weltjahresproduktion an Solarmodulen wird in Deutschland installiert. 80% der deutschen Solarsubventionen gehen ins Ausland. Weil chinesische Staatsbanken den chinesischen Solarunternehmen quasi unbegrenzt Kredite zur Verfügung stellen, können die Chinesen um etwa 20% günstiger produzieren. Gegen diese Form von unfairem Wettbewerb haben Q-Cells, Solarworld und Co keine Chance. Nur etwa 12% der in diesem Jahr in Deutschland installierten Solarmodule kamen von deutschen Firmen. Dafür bezahlt der deutsche Bürger über die Solarsubventionen die gesamte Zeche. Bis 2030 wird sich die zu zahlende Einspeisevergütung, basierend auf der bereits installierten Produktionsleistung, auf etwa 130 Milliarden Euro summieren.

Ein wichtiges Ziel der Solarsubventionen war die Technologieförderung. Denn im Grunde macht Sonnenenergie erst dann richtig Sinn, wenn der Strom vom Dach zum Eigenbedarf zu gleichen Preisen produziert werden kann wie der Strom aus der Steckdose. Nun ist es kein Geheimnis mehr, dass die Forschungsausgaben im Solarsektor sehr, sehr gering sind. Der größte deutsche Solarmaschinenbauer Centrotherm gab letztes Jahr 28,4 Millionen Euro für F&E aus. Anstatt dem Bürger Subventionen von 130 Milliarden Euro aufzubürden, die dann großteils nach China fließen, hätte die Bundesregierung mal lieber Forschungssubventionen an führende Unternehmen und Universitäten vergeben sollen. Allein jährlich 50 Mio. für Unternehmen wie Centrotherm würden ausreichen, um die Forschungsanstrengungen deutlich zu erhöhen. Die kommunistische Parteiführung in China müsste eigentlich täglich Geschenke ins Bundeskanzleramt schicken, als Dankeschön für die chinafreundliche Wirtschaftspolitik.

Die ist die Kolumne aus dem

TradeCentre Börsenbrief Nr. 379
Aktienbulle der Woche
Höft & Wessel will 2011 durchstarten
4SC geht auf Partnersuche
Joyou will Gewinn 2011 steigern
Einschätzungen zu m-u-t und Aixtron
Musterdepot

Viel Erfolg wünscht
Simon Betschinger
bewerten14 Bewertungen
Durchschnitt: 4,0